fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 21:56Strahlend schöner Start in den Dienstag und bis zu 23 Grad31.05.2021 - 21:23Darmann tritt zurück, Erwin Angerer übernimmt seine Funktion31.05.2021 - 16:26Mehr als 50 Prozent der über 18 Jährigen bereits geimpft31.05.2021 - 16:13Selbsttest-Plattform: Bisher 37 positive Test­ergebnisse hoch­geladen
Wirtschaft - Kärnten
© KK

Neuerungen ab 2020

Plastik-Einkaufsackerl sind ab heute verboten

Kärnten – Mit dem Neujahrstag, dem 1. Jänner 2020, tritt das Verbot für Plastikeinkaufsackerl in Kraft.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (91 Wörter) | Änderung am 01.01.2020 - 10.48 Uhr

Das bedeutet, du bekommst an der Kassa keine Plastiksäcke mehr. Restbestände dürfen aber noch verkauft werden. Nur bei Obst und Gemüse sind die durchsichtigen Säckchen zum Verpacken erlaubt. Was bleibt, sind kompostierbare Säcke. Übrigens: Für Würstelstände, Kebab-Imbissen oder Apotheken wird es keine Ausnahmen geben.

7.000 Tonnen Plastik-Sackerl

Insgesamt fallen jährlich zwischen 5.000 bis 7.000 Tonnen Kunststofftragetaschen unterschiedlicher Dicke in Österreich an. Der österreichische Handel hat bisher schon im Kampf gegen Plastik freiwillig einzelne Initiativen gesetzt und mit gutem Beispiel innovative Ideen umgesetzt.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.