fbpx

Zum Thema:

06.04.2020 - 20:30Bewohner ver­mutete Kamin­brand und alar­mierte Feuer­wehr27.02.2020 - 07:06Hauseigen­türmer bemerkte Kamin­brand15.02.2020 - 12:09Kaminbrand in St. Ruprecht: 12 Mann im Einsatz09.02.2020 - 09:38Feuerwehren zu Kaminbrand alarmiert: 36 Mann im Einsatz
Aktuell - Klagenfurt
© FF Moosburg

FF Einsatz

Mit schwerem Atemschutz: Feuerwehren bekämpften Kaminbrand

Rosenau – Am Neujahrstag um 15.47 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Tigring mittels „Stillen Alarm“ zur Kontrolle eines Hauskamines alarmiert.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (110 Wörter)

Nach dem Eintreffen der FF Tigring wurde bei der Kontrolle des Hauskamines eine extreme Hitze im EG und 1.Stock des Wohnhauses wahrgenommen. Es wurde umgehend die FF Moosburg mit der LG Kreggab-Moosburg nachalarmiert. Zwei Kameraden der FF Tigring gingen mit schwerem Atemschutz in den Dachboden und entfernten die Isolierung und die Holzkonstruktion.

Kontrolle durch Wärmebildkamera

Die Hitzeentwicklung in den Wohnräumen und im Dachboden wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Der herbeigerufene Rauchfangkehrer kehrte die restlichen Glutreste des Kamines und beseitigte die angefallene Asche. Nach drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die Feuerwehren konnten wieder in die Rüsthäuser einrücken.

Kommentare laden
ANZEIGE