fbpx

Zum Thema:

24.02.2020 - 08:02Sirenen­alarm: Feuerwehren rückten zu Küchen­brand aus23.02.2020 - 20:04Spannend bis zum Schluss: VSV triumphiert in Ungarn23.02.2020 - 17:04Kaufhaus Institution Samonig – Wer kann sich noch erinnern?23.02.2020 - 15:07Drussnitzer: „Wir lassen wirklich niemanden im Regen stehen!“
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay

Auf Platz 23

Seecamping Berg­hof gehört zu Europas beliebtes­ten Camping­plätzen

Landkron – Das führende Portal für Campingurlaube camping.info hat Europas beliebteste Campingplätze ermittelt. Unter 23.000 Campingplätzen aus 44 europäischen Ländern befinden sich 4 Campinganlagen aus Kärnten in den Top 100. Seecamping Berghof schaffte es österreichweit sogar auf Platz 7.

 1 Minuten Lesezeit (184 Wörter)

Die Campinganlage Seecamping Berghof liegt wunderschön am Südufer des Ossiacher Sees, eingebettet zwischen Gerlitzen Alpe und Ossiacher Tauern. Der Platz wurde 1955 erbaut und wird seither als Familienbetrieb in dritter Generation geführt. Den Namen hat der Campingplatz vom österreichischen Komponisten Alban Berg (1885–1935), der hier um die Jahrhundertwende einen Teil seiner berühmten Oper Wozzeck schrieb. (Platzierung im Vorjahr: Europa 33, Österreich 10) Auch die Campingplätze Camping Brunner am See (Europa Platz Nr. 24), Komfort-Campingpa
(Europa Platz Nr. 30) und See-Camping Mentl (Europa Platz Nr. 62) schafften es auf die Rangliste. Die gesamt Liste gibt es hier.

So schön ist es beim Seecamping Berghof

148.864 Campingurlauber gaben 190.824 Bewertungen ab

Der camping.info Award, der 2020 bereits zum neunten Mal vergeben wird, zählt zu den begehrtesten Auszeichnungen der europäischen Campingbranche. Grundlage der Auswertung ist die Zufriedenheit der Campingurlauber. In Summe gaben 148.864 Campinggäste 190.824 Bewertungen ab. „Der camping.info Award ist ein Publikumspreis. Es zählt ausschließlich die Kundenzufriedenheit“, erklärt Geschäftsführer Maximilian Möhrle. „Somit haben auch kleine Betriebe gute Chancen, unter den Top 100 Campingplätzen Europas gelistet und als Geheimtipp entdeckt zu werden.“

Kommentare laden
ANZEIGE