fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Leben - Villach
SYMBOLFOTO © fotolia

Straßensperren werden eingerichtet

Straßen in Villach wegen Dreikönigsmarkt gesperrt

Villach – Kommenden Montag, 13. Jänner 2020, findet in Villach der traditionelle Dreikönigsmarkt statt. 120 Fierantinnen und Fieranten aus dem Alpen-Adria-Raum bieten ihre Waren feil und hoffen auf gute Geschäfte. Den Beschickern wird eine große Symbolkraft zugeschrieben: „Bringt der Markt gute Geschäfte, sollen angeblich auch die übrigen Jahresmärkte sehr einträglich sein", hat sich Stadtrat Pober sagen lassen.

 2 Minuten Lesezeit (282 Wörter) | Änderung am 10.01.2020 - 11.44 Uhr

Die erste traditionsreiche Großveranstaltung des Jahres in Villach ist der Dreikönigsmarkt, der kommenden Montag, am 13. Jänner, stattfindet. „120 Fierantinnen und Fieranten haben auch heuer ihr Kommen zugesagt“, sagt Marktreferent Stadtrat Christian Pober. „Wir erwarten Standlerinnen und Standler aus ganz Österreich, Deutschland, Italien und Slowenien.“

Das Warensortiment ist breit und reicht von Textilien und Schuhen über Küchenutensilien und Putzmittel bis zu Korbwaren und bäuerlichen Genussprodukten. Die Tradition des Villacher Dreikönigsmarktes geht bis ins Jahr 1432 zurück. Damals wurde er als Kathreinmarkt abgehalten und entwickelte sich von einem Vieh- zu einem Krämer- und Kleinhändlermarkt weiter, der er heute noch ist.

Hier kommt es zu Verkehrsbehinderungen

Der traditionelle Dreikönigsmarkt wird am kommenden Montag, den 13. Jänner, in Villach abgehalten. Dadurch müssen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer mit Verzögerungen und Sperren rechnen. Der Dreikönigsmarkt hat in Villach lange Tradition und wird heuer am kommenden Montag, den 13. Jänner, im Stadtgebiet abgehalten. Entlang des Marktgeländes, das sich von der Ringmauergasse, Draulände bis zum Burgplatz, die Widmanngasse, Kaiser-Josef-Platz bis zur Lederergasse zieht, müssen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer mit Einschränkungen rechnen.

Am 13. Jänner ist die Zufahrt in das Marktgelände von 5 bis 20 Uhr nur für Anrainer und Zustelldienste gestattet. Die Beschränkung gilt ab der Ringmauergasse (Kreuzungsbereich mit der Drauparkstraße), die als Einbahn in Richtung Draulände geführt wird. Ab Sonntag, 12. Jänner 22 Uhr ist im Kurzparkzonenbereich entlang des Markgeländes das Halten und Parken verboten! Zudem kommt es in der Vassacher Straße auf Höhe Hausnummer 76 in der Zeit vom 13. Jänner bis Ende April zu kurzzeitigen Straßensperren – eine Außenanlage wird errichtet und dafür Baumaterial angeliefert und gelagert.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.