fbpx

Zum Thema:

23.01.2020 - 11:56Mit der ÖBB „Gipfel­stürmer“ werden23.01.2020 - 09:43Einbruchs­diebstahl­serie geklärt: Rumänen erbeuteten 115.000 Euro21.01.2020 - 16:25Grippe voll im Gange: Höhe­punkt steht noch bevor21.01.2020 - 14:2750. Jubiläum: Uni in Feier­laune
Politik - Kärnten
Kommandant der 7. Jägerbrigade auf Antrittsbesuch.
Kommandant der 7. Jägerbrigade auf Antrittsbesuch. © LH Kaiser

Brigadier Horst Hofer

Kommandant der 7. Jäger­brigade auf Antritts­besuch

Klagenfurt – Der neue Kommandant der 7. Jägerbrigade, Brigadier Horst Hofer, absolvierte kürzlich seinen Antrittsbesuch bei Landeshauptmann Peter Kaiser. Dieser wünschte dem im Kärntner Paternion geborenen Offizier alles Gute und viel Erfolg bei seiner verantwortungsvollen Aufgabe.

 1 Minuten Lesezeit (161 Wörter) | Änderung am 10.01.2020 - 21.46 Uhr

Kaiser ging im Gespräch mit Hofer insbesondere auf die umsichtige, bestens organisierte und konstruktive Unterstützung durch das Bundesheer in Katastrophenfällen ein. Zudem hob er die Partnerschaft und gute Zusammenarbeit des Landes Kärnten mit dem Militärkommando Kärnten hervor. „Die Bevölkerung und wir als Landespolitik sind stolz auf die Arbeit und das Engagement unser Soldatinnen und Soldaten“, betonte der Landeshauptmann.

Seit Oktober im Amt

Brigadier Hofer ist seit Anfang Oktober 2019 Kommandant der 7. Jägerbrigade, die sich aus sechs Bataillonen im Raum Kärnten, Steiermark und Niederösterreich zusammensetzt. Nach Abschluss der Militärakademie in Wiener Neustadt im Jahr 1990 musterte er nach Tamsweg in Salzburg aus. Er war als Kompaniekommandant beim Jägerbataillon 26 in Spittal/Drau sowie als Chef des Stabes und stellvertretender Brigadekommandant der 7. Jägerbrigade in Klagenfurt tätig. Von 2008 bis September 2019 führte er als Kommandant das Jagdkommando in Wiener Neustadt. Hofer wohnt in Feistritz/Drau, ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Töchter.

Kommentare laden
ANZEIGE