fbpx

Zum Thema:

19.02.2020 - 19:24Notschirm aktiviert: Para­gliding-Pilot musste not­landen16.02.2020 - 10:4940-Jährige stürzte durch Bodenluke drei Meter in die Tiefe08.02.2020 - 20:24„Haufen sucht Herrchen“ – Kreativer Appell an Hundebesitzer07.02.2020 - 14:35Skifahrer stürzte in steil ab­fallendes Wald­stück
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Schwer verletzt:

Beim Start: Para­gleiter-Pilot stürzte auf steiler Bö­schung

Ebenthal – Der 54-jährige Völkermarkter wollte mit seinem Paragleitschirm vom offiziellen Startplatz auf der sogenannten „Miklwiese“ starten. Noch beim Startvorgang kam er auf der dortigen steil abfallenden Böschung zu Sturz und zog sich dabei eine schwere Beinverletzung zu.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (103 Wörter) | Änderung am 11.01.2020 - 18.26 Uhr

Am Samstag, dem 11. Jänner 2020, gegen 14.30 Uhr, startete ein 54-jähriger Völkermarkter mit seinem Paragleitschirm vom offiziellen Startplatz auf der sogenannten „Miklwiese“ in der Gemeinde Ebenthal. Noch beim Startvorgang kam er auf der dortigen steil abfallenden Böschung zu Sturz und zog sich dabei eine schwere Beinverletzung zu.

Erstversorgung im steilen Gelände

Mittels Handy verständigte der Mann die Rettungskräfte. Die Besatzung des Rettungshubschraubers „C 11“ führte die Erstversorgung im steilen Gelände durch und barg in der Folge den Schwerverletzten mittels Seil. Nach der weiteren Versorgung am Zwischenlandeplatz wurde der 54-Jährige in das Klinikum Klagenfurt geflogen.

 

 

Kommentare laden
ANZEIGE