fbpx

Zum Thema:

14.08.2020 - 18:49Nach heftigem Ge­witter: Kame­raden im Un­wetter­einsatz07.08.2020 - 18:42Handschuh in Säge ge­zogen: Ar­beiter er­litt Schnitt­ver­letzung21.07.2020 - 10:48Glamping Resort: Bau­stopp konnte auf­ge­hoben werden24.05.2020 - 12:31Natur und Luxus: Österreichs erstes Glamping Resort eröffnet
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © 5min.at

Schiunfall:

Slowene ver­letzt: Schi-Stahl­kante schnitt in seinen Ober­schenkel

Feistritz ob Bleiburg – Der 52-jährige Schifahrer aus Slowenien kam am Samstag im Schigebiet Petzen zu Sturz. Dabei zog er sich mit der Stahlkante seiner Schier eine tiefe Schnittverletzung am Oberschenkel zu.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (83 Wörter)

Am Samstag, dem 11. Jänner 2020, gegen 13 Uhr, kam im Schigebiet Petzen in der Gemeinde Feistritz ob Bleiburg ein 52-jähriger Schifahrer aus Slowenien aus eigenem Verschulden zu Sturz. Dabei zog er sich mit der Stahlkante seiner Schier eine tiefe und stark blutende Schnittverletzung am rechten Oberschenkel zu.

Erstversorgung durch ein Mitglied der Bergwacht

Der Slowene wurde von einem Mitglied der Bergwacht Bleiburg, welcher im Schigebiet Dienst versah, erstversorgt und anschließend mit schwerer Verletzung vom Rettungshubschrauber „C 11“ in das Klinikum Klagenfurt geflogen.

 

Kommentare laden
ANZEIGE