fbpx

Zum Thema:

05.08.2020 - 20:26Horror-Crash bei Bahnübergang: PKW von Zug erfasst05.08.2020 - 18:24Corona-Cluster nach Infektionsfall im Strandbad05.08.2020 - 13:05Schwerpunkt­aktion: Mund-Nasen-Schutz in Öffis kon­trolliert05.08.2020 - 11:23Sammler-Ehepaar über­gab 13.000 Schnecken an Landes­museum
Aktuell - Klagenfurt
© 5min.at

Am Arbeitsplatz aufgesucht

Stalker vor Gericht: Mann versendete hunderte Whats App Nachrichten

Klagenfurt – Am Montag, 13. Jänner, muss sich ein Mann vor Gericht verantworten, weil er eine Frau mit hunderten Nachrichten belästigte und sie auch am Arbeitsplatz aufsuchte.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (68 Wörter)

Einem Erwachsenen wird unter anderem zur Last gelegt, in Klagenfurt im Sommer 2019 eine Frau widerrechtlich und beharrlich verfolgt zu haben. Er soll hunderte WhatsApp- und SMS-Nachrichten an  sein Opfer geschickt haben.

Drei Stunden lang angestarrt

Außerdem soll der Angeklagte an ihrem Arbeitsplatz aufgesucht und sie über einen Zeitraum von drei Stunden angestarrt und aufgefordert haben, mit ihm zu sprechen. Die Verhandlung findet am Montag, 13. Jänner statt.

Kommentare laden
ANZEIGE