fbpx

Zum Thema:

09.08.2020 - 22:34Wetter am Montag: Die Woche startet wieder mit bis zu 30 Grad09.08.2020 - 21:31Familien­forschung: Auf den Spuren von Ingeborg Bach­mann09.08.2020 - 18:53Zweisprachige Orts­tafeln: FPÖ kritisiert Vorgehen im Jubiläums­jahr09.08.2020 - 17:22Erhöhte Gewitter­warnungen für Teile Kärntens
Sport - Kärnten
LH Peter Kaiser (g.l.) und Landessportdirektor Arno Arthofer (g.r.) gratulieren Ski Alpin-Athlet Philip Hoffmann. Auch am Bild: Biathletin Soli Mesotitsch.
LH Peter Kaiser (g.l.) und Landessportdirektor Arno Arthofer (g.r.) gratulieren Ski Alpin-Athlet Philip Hoffmann. Auch am Bild: Biathletin Soli Mesotitsch. © Büro LH Kaiser/Bürger

Großartiger erster Platz

Gold für Kärntner bei Youth Olympic Games

Les Diablerets/Kärnten – Souverän hat er gestern, am 13. Jänner, die Konkurrenz hinter sich gelassen: Philip Hoffmann aus Rothenthurn holte sich in Les Diablerets im Riesentorlauf der Jugendspiele Gold.

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter)

„Mit Leistungen wie dieser werden Talente wie Hoffmann zu Vorbildern für die Kinder und Jugendliche unseres Landes. Zu verdanken ist der Erfolg aber nicht zuletzt auch dem beispielhaften Engagement von Eltern und Betreuern. Darüber hinaus bietet unser Bundesland mit einem Schulsportleistungsmodell, mit Dach- und Fachverbänden, mit dem Olympiazentrum, dem Alpinen Leistungszentrum Innerkrems sowie dem Verein Kärnten Sport hervorragende Rahmenbedingungen für junge Sportlerinnen und Sportler“, so Kaiser. Eine Tatsache die durch die hohe Anzahl an Athletinnen und Athleten in ÖSV-Kadern immer wieder unter Beweis gestellt werde.

Weitere Chance auf Medaille

Der 17-jährige Kärntner hatte nach zwei Läufen 2,54 Sekunden Vorsprung auf den Schweizer Sandro Zurbrügg und 2,58 auf dessen Landsmann Luc Roduit. Heute startet Hoffmann beim Slalom. Die zweite große Chance auf eine Medaille für Kärnten.

Kommentare laden
ANZEIGE