fbpx

Zum Thema:

18.02.2020 - 15:29PKW kam von Straße ab und überschlug sich17.02.2020 - 18:01Skikurs-Mitglied nach Sturz am Rücken verletzt17.02.2020 - 17:22Von Sonne geblendet: PKW überschlug sich bei schwerem Unfall17.02.2020 - 15:25Zum Lüften offen gelassen: Unbekannte brachen durch Haustüre ein
Aktuell - Klagenfurt
Vom Konto des 40-Jährigen und vom Konto seiner Ehefrau wurden insgesamt mehrere hundert Euro abgebucht.
SYMBOLFOTO Vom Konto des 40-Jährigen und vom Konto seiner Ehefrau wurden insgesamt mehrere hundert Euro abgebucht. © Fotolia 171981490

Abbuchungen von mehreren Konten:

Fake-Gewinn: E-Mail stellte sich als Betrug heraus

Klagenfurt-Land – Schon am 16. Dezember bekam ein 40-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt-Land eine E-Mail von einem unbekannten Absender. Darin wurde ihm mitgeteilt, er habe ein Smartphone gewonnen. Die Freude über den vermeintlichen Gewinn sollte aber nicht lange anhalten.

 1 Minuten Lesezeit (146 Wörter)

In der E-Mail, die der 40-Jährige im Dezember erhalten hatte, wurde ihm mitgeteilt, er brauche lediglich einen Euro über eine Internetseite, auf die er über einen mitgesendeten Link gelangte, bezahlen. Dort musste er via Kreditkartenzahlung einen Euro über eine Eingabemaske überweisen, um den vermeintlichen Gewinn zu erhalten.

Abbuchungen von mehreren Konten

Im Anschluss wurden dem 40-Jährigen bis 15. Jänner 2020 mit vier Abbuchungen insgesamt 166,39 Euro vom Konto abgebucht. Als er dies bemerkt hatte, sah er auch auf dem Konto seiner Gattin nach und konnte auch dort ähnlichen Abbuchungen – vier Mal zu insgesamt 183 Euro – feststellen.

Die Abbuchungen vom Konto seiner Gattin fanden jedoch schon zuvor, beginnend mit 24. November 2019 bis 27. Dezember 2019 statt. Seine Frau gab an, nie irgendwelche Käufe oder sonstige Eingaben von Bankdaten im Internet getätigt zu haben. Wie diese Abbuchungen zustande gekommen sein könnten, sei dem Ehepaar derzeit unerklärlich.

Kommentare laden
ANZEIGE