fbpx

Zum Thema:

10.03.2020 - 18:2012-Jährige nach schwerem Schi­unfall auf Intensiv­station08.03.2020 - 12:56Zusammenstoß mit Folgen: 9-jähriger Bub bei Skikollision verletzt26.01.2020 - 09:15Hochrindl: Vater und Tochter stürzten neben die Skipiste10.01.2020 - 21:31Jugendlicher Schifahrer bei Sturz schwer verletzt
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Im steilen Gelände:

Beim Posieren fürs Foto: Frau rutschte 200 Meter ab

Mölltaler Gletscher – Am 22. Jänner gegen 10.30 Uhr unternahmen eine 29-jährige Rumänin und ihr 29-jähriger Ehemann von der Bergstation des Schigebietes Mölltaler Gletscher einen kurzen Spaziergang, ca 20 hm auf den Gipfel der 3.105 m hohen Baumbachspitze. Die beiden wollten noch einige Fotos auf den Gipfel machen, als die Ehefrau auf den eisigen Untergrund ausrutschte und im steilen Gelände ca. 200 Meter in Richtung Sportgastein, Salzburg, abrutschte.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (88 Wörter)

Die Frau versuchte sich mit Händen und den Schischuhen auf dem harten Untergrund zu halten. Dies gelang ihr vorerst nicht, erst nach ca 200 Meter konnte sie den Sturz in dem steilen Gelände stoppen. Der Ehemann verständigte sofort die Liftgesellschaft. Der anwesende Betriebsleiter der Liftgesellschaft und der Pistendienst der Polizei setzten die Rettungskette in Gang. Die Crew des C7 konnte sodann mittels Seilbergung die leicht verletzte Frau bergen. Sie wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das BKH Lienz geflogen und dort stationär aufgenommen.

Kommentare laden
ANZEIGE