fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

26.05.2021 - 20:03Nach elf Tagen allein im Wald: Hündin “Ilvy” wurde gefunden09.05.2021 - 07:51Treue Vierbeiner suchen ein Für-Immer-Zuhause08.05.2021 - 10:17FF Drobollach: Alexander Gasper­schitz zum neuen Kommandanten gewählt26.04.2021 - 08:53Cool: Auf 18 Bahnen könnt ihr euch in der Soccerzone wieder austoben
Leben - Villach
Michael (li.) und sein Liebling Bruno haben Fans auf der ganzen Welt. Dabei zeigen sie einfach nur ihre besondere Freundschaft auf Instagram
Michael (li.) und sein Liebling Bruno haben Fans auf der ganzen Welt. Dabei zeigen sie einfach nur ihre besondere Freundschaft auf Instagram © Screenshot Instagram

Besondere Freundschaft:

480.000 Fans: Villacher Hund “Bruno” ist weltweit beliebt

Villach – Herrchen Michael Perdacher und sein tierischer bester Freund Bruno sind echte Social Media Stars auf Instagram. Über 70.000 Likes auf ein Insta-Foto der beiden, ist keine Seltenheit.

 5 Minuten Lesezeit (712 Wörter) | Änderung am 24.01.2020 - 11.19 Uhr

Michael (32, selbstständig) lebt mit Hund Bruno in Drobollach. Die beiden verbringen viel Zeit draußen und dokumentieren ihr gemeinsames Leben mit zahlreichen Fotos und Geschichten auf Instagram. Das gefällt vielen Menschen, ihre zahlreichen Fans sind weltweit verstreut.

Bruno verzauberte schon als Welpe 

Ich habe Bruno schon als Baby bekommen, wir kennen uns  jetzt acht Jahre lang. Er ist eigentlich Osttiroler”, verrät Perdacher im 5 Minuten Interview und erinnert sich: “Ich glaube eines der schönsten Erlebnisse war, als ich ihn das erste Mal in den Händen hielt, mit dem Wissen, dass er jetzt ein Teil meines Lebens sein wird.” Diese besondere Verbindung der beiden könnte auch das Erfolgsrezept des Influencers sein, immerhin verdient er mit dem Profil auch Geld. Als wir im  März 2018 das erste Interview führten, hatten die beiden 212.000 Instagram-Follower. Zwischenzeitlich ist die Zahl auf 480.000 Instagram-Abonnenten gestiegen. Damit dürfte er wahrscheinlich Kärntens erfolgreichster männlicher Influencer sein. Auch im österreichweiten Vergleich liegt er sehr weit vorne.

Neue Kooperationen

“Seit dem letzten Interview ist wirklich viel passiert. Es gab viele neue und vor allem coole Projekte. Letztes Jahr war ich zu den GQ Awards eingeladen und konnte dort mit vielen weltbekannten Stars ins Gespräch kommen und einige Kontakte knüpfen. Zum Beispiel mit Jason Derulo oder Orlando Bloom. Ich war auch Teil einer großen Kampagne von Römerquelle. Es gibt laufend Kooperationen und welche das genau sind, kann jeder auf meinem Instagram-Account mitverfolgen.”

Tausende Menschen lieben ihre Fotos

Manche Fotos werden über 70.000 Mal geliked. Jeder, der sich etwas im Social Media Bereich auskennt, weiß, das sind stolze Zahlen. Woher kommt der Erfolg? “Ich glaube meine Fotos sind meist sehr alltagsbezogen und nicht „gestellt“. Vielleicht können sich meine Follower mit so einer Art von Content besser identifizieren. Natürlich spielt auch Bruno eine besondere Rolle. Die Menschen schreiben mir fast täglich wie schön sie diese Verbindung mit meinem Hund und der Natur finden. Ich glaube einfach, dass unser Content vielen ein Lächeln ins Gesicht zaubert! Vielleicht ist das einfach unser „Geheimnis.“” Die Fans spüren einfach, dass die beiden ehrlich ein Herz und eine Seele sind.

Tipps, für schöne Hunde-Fotos

“Ich muss sagen, es ist wirklich nicht so schwer mit Bruno Fotos zu machen, da er eher ruhig ist und vor der Kamera auch ruhig bleibt. Wenn es aber mal nicht klappen sollte, hilft ein kleiner Trick der (hoffentlich) bei jedem anderen Hund auch klappt: Derjenige der hinter der Kamera steht hält ein Leckerli oder ein Stöckchen genau hinter die Kamera oder über die Kamera. So fokussiert Bruno und wahrscheinlich auch jeder andere Hund das Leckerli und blickt somit direkt in die Kamera”, lächelt Michael. Oft müssen sie den Trick jedoch nicht anwenden, denn Bruno macht gerne Fotos.

“Erfolg” war gar nicht geplant…

Das mit dem Instagram-Hype war so gar nicht geplant und das Profil der beiden war anfangs auch nicht so erfolgreich. “Erst als Bruno auf den Fotos im Vordergrund war, startete es so richtig und alles ging ganz schnell.” Auf die Frage, ob einen die Social Media Berühmtheit verändert, antwortet Perdacher: “Ich fühle mich nicht anders als vorher. Da ich ein sehr bodenständiger Mensch bin, mache ich mir nicht viel aus dem ´Social Media Erfolg´. Ich sehe das alles als Job, der mir Spaß macht. Aber noch wichtiger ist, dass man Reichweite dafür nutzen kann, Gutes zu tun.”

Trend, oder Job mit Zukunft?

Ob der Job als Influencer Zukunft hat? “Ich bin der Meinung, dass die meisten Firmen und Hotels aus „Influencern“, sofern sie mit den Richtigen, die auch zur Marke passen zusammenarbeiten, große Erfolge erzielen können. Denn heutzutage holen sich viele Menschen Inspirationen von Instagram und suchen dort nach der nächsten Reisedestinationen oder nach dem nächsten Outfit. Mein Fazit: ich würde sagen, dass es noch länger Zukunft hat. Die junge Generation „wächst“ ja sozusagen mit und wird ihre Gewohnheiten wie beispielsweise Zeit auf Instagram zu verbringen wahrscheinlich nicht so schnell ablegen – Das ist jetzt aber natürlich nur meine eigene Meinung.”

Alles anzeigen
Inhalt extern öffnen

 

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.