fbpx

Zum Thema:

05.07.2020 - 17:27Einsatz im 13. Stock: Feuer­wehr mit Dreh­leiter im Ein­satz05.07.2020 - 15:20Im Dinzlschloss werden Kunst­state­ments zur aktuellen Zeit ge­zeigt04.07.2020 - 21:04Schrecklicher Fund: Hündin lag ver­giftet im Zwinger04.07.2020 - 19:56Neues Outfit für dein Auto gefällig? Kleide es bei Folien Xtreme neu ein!
Leute - Villach
Der sogenannte
Der sogenannte "Torch Run Special Olympics", der traditionelle Fackellauf, führte heute auf den Villacher Rathausplatz. © 5min

Special Olympics

Das Olympische Feuer ist in Villach ange­kommen

Villach – Das Olympische Feuer ist in Villach angekommen! Mit einem Fackellauf und einer beeindruckenden Zeremonie in der Stadthalle wurden die sechsten Nationalen Special Olypmics Winterspiele eröffnet. Wir freuen uns, dass Villach Gastgeber sein darf!

 1 Minuten Lesezeit (183 Wörter) | Änderung am 24.01.2020 - 14.36 Uhr

Der sogenannte „Torch Run Special Olympics“, der traditionelle Fackellauf, führte heute, am 24. Jänner, auf den Villacher Rathausplatz, wo er ein spektakulärer Vorbote für die abendliche offizielle Eröffnungsfeier ist. Mehr als 100 Polizeischülerinnen und -schüler sowie Special Olympics-Sportlerinnen und Sportler brachten das Olympische Feuer. Die feierliche Eröffnung findet um 19 Uhr in der Stadthalle statt. „Diese Winterspiele werden für die Stadt Villach und ganz Kärnten etwas ganz Großartiges“, freute sich Villachs Bürgermeister Günther Albel bereits vor der Eröffnung.

Winterspiele starten

Bei den Special Olympics Winterspielen 2020 treten 900 Sportlerinnen und Sportler in neun verschiedenen Sportarten an. Die ersten Bewerbe sind bereits heute um 8 Uhr gestartet. „Die Kärntnerinnen und Kärntner haben das Herz auf dem rechten Fleck, denn schon die erfolgreiche Veranstaltung der Sommerspiele 2014 hat gezeigt, wie sehr Special Olympics im Herzen der Bevölkerung angekommen ist“, sagte Jürgen Winter, Präsident von Special Olympics Österreich vor dem Event. In Fragen der Inklusion sei in Kärnten, getragen von der Bevölkerung, sehr viel passiert. „Wir fühlen uns hier sehr wohl.“

Kommentare laden
ANZEIGE