fbpx

Zum Thema:

25.03.2020 - 15:37Unglücklicher Wannen­sturz führte zu schweren Verbrühungen12.03.2020 - 14:36Rettungshub­schrauber im Einsatz: 63-Jährige mit E-Bike gestürzt28.02.2020 - 19:0515-Jährige bei Skikollision auf der Piste verletzt28.01.2020 - 18:3912-jähriger Snowboarder stürzte und überschlug sich mehrmals
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Alpinunfall

Hochrindl: Vater und Tochter stürzten neben die Skipiste

Hochrindl – Gestern Vormittag fuhr ein Vater mit seiner Tochter zwischen den Beinen eine Skipiste hinab. Er kam von der Piste ab und da neben der Piste kein Schnee war, stürzte er und erlitt Verletzungen bestimmten Grades. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (115 Wörter) | Änderung am 26.01.2020 - 09.38 Uhr

Am 25. Jänner 2020 gegen 10.25 Uhr fuhr ein 41-jähriger Mann aus Klagenfurt im Schigebiet Hochrindl, Gemeinde Albeck, Bezirk Feldkirchen, auf der Zubringerstrecke der Sonnenbahn von der Brücke über die Landesstraße in Richtung Talstation der Sesselbahn. Während dieser Fahrt führte er seine 5-jährige Tochter zwischen den Beinen. Wenige Meter nach der Brücke kam der Mann rechts von der Piste ab und stürzte in den angrenzenden Wald- und Wiesenbereich.

Mit Hubschrauber abtransportiert

Neben der Piste ist kein Schnee vorhanden. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach Erstversorgung durch das Personal des Schigebietes Hochrindl vom Rettungshubschrauber Alpin 1 in das UKH Klagenfurt geflogen. Seine Tochter blieb bei diesem Unfall unverletzt.

Kommentare laden
ANZEIGE