fbpx

Zum Thema:

13.02.2020 - 09:56Pflegekräfte machen sich für 35-Stunden-Woche stark12.02.2020 - 08:55Dafür streiken die Pflegekräfte: 35-Stunden Woche bei vollem Lohn06.02.2020 - 12:46Alpen Arena: Betrieb trotz Demonstration gesichert09.01.2020 - 16:16Fridays for Future: Erste Demo im neuen Jahr
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © villacher-alpenstrasse.at

Naturpark Dobratsch

Umweltaktivisten sperren die Villacher Alpenstraße

Villach – Am Samstag, 8. Feber, findet eine Demonstration für den Naturpark Dobratsch statt. Rund 40 Personen werden sich zusammenfinden, um für ihre Überzeugungen einzustehen. Die Villacher Alpenstraße wird deshalb zwischen 9.30 und 11.30 gesperrt sein.

 2 Minuten Lesezeit (247 Wörter) | Änderung am 04.02.2020 - 17.45 Uhr

Von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr wird die Villacher Alpenstraße diesen Samstag gesperrt sein. Der Grund: Rund 40 Privatpersonen, die sich für den Umweltschutz engagieren wollen, werden sich dort zu einer friedlichen Demonstration zusammenfinden. Das Ziel: „Wir fordern ein Fahrverbot für den motorisierten Individualverkehr zum Naturpark Dobratsch“, erzählt uns Julia, eine der beiden Hauptveranstalter der Aktion.

„Gegen die Missstände muss endlich etwas unternommen werden“

Mit dieser Aktion wollen die Umweltaktivisten die Villacher Politik endlich zum Handeln auffordern.  „Gegen die Missstände im Naturpark muss etwas unternommen werden. Müll, Umweltverschmutzung, Parkchaos, Vandalismus – das alles darf in einem Natur- und Wasserschutzgebiet einfach nicht sein“, so Julia. Die Gruppe fordert deshalb einen Shuttle Bus zum Naturpark Dobratsch, der mindestens dreimal am Tag fahren soll, sowie ein Fahrverbot für den motorisierten Individualverkehr. „Der aktuelle Shuttle Bus fährt einfach viel zu selten“, kritisiert Julia. Demnach wäre ein regelmäßiger Fahrplan ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. „Der Naturpark Dobratsch ist ein Naturschutzgebiet und das sollte von den Besucherinnen und Besuchern auch gewürdigt werden“, so Julia abschließend. Die Demonstration wurde bei der Polizei angemeldet und genehmigt.

Kostenlose Fahrten in den Semesterferien

Ein Runder Tisch zum Thema Verkehr am Dobratsch wurde kürzlich mit Naturparkreferentin Irene Hochstetter-Lackner und Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlichster Interessensgruppen abgehalten. Ein neues Pilotprojekt sieht dabei kostenlose Naturparkbusfahrten in den Semesterferien vor. Gleichzeitig soll es in diesem Zeitraum eine Blockabfertigung für PKWs geben. Nähere Informationen dazu gibt es hier.

Kommentare laden
ANZEIGE