fbpx

Zum Thema:

03.04.2020 - 17:11Heiße Asche setzte Unterstand in Brand03.04.2020 - 17:0015 Mann im Einsatz: Bahnböschung geriet in Brand03.04.2020 - 15:5130 Mann im Einsatz: Feuerwehren bekämpften Wiesenbrand02.04.2020 - 08:12Mitten in der Nacht: Wohnhaus und Garage in Flammen
Aktuell - Kärnten
© FF Kötschach Mauthen

Feuerwehr im Einsatz

Heiße Asche verursachte Kellerbrand

Kötschach-Mauthen – Entsorgte Asche, die noch nicht vollständig abgekühlt war, löste heute Morgen einen Brand im Keller eines Wohnhauses aus. Die FF Kötschach-Mauthen stand im Einsatz.

 1 Minuten Lesezeit (163 Wörter)

Gegen 7.35 Uhr wurde die FF Kötschach-Mauthen heute zu einem Kellerbrand alarmiert. Die Feuerwehreinsatzkräfte konnten den Brand rasch löschen und das Gebäude mittels Druckbelüfter rauchfrei machen. Der Sachschaden hält sich durch das rasche eingreifen der Feuerwehr in Grenzen. „Das Feuer entstand durch noch nicht vollständig erkaltete Asche, die nach dem Reinigen einer Feuerstelle in einen Kunststoffeimer entsorgt wurde“, heißt es im Einsatzbericht der FF Kötschach-Mauthen.

Warnhinweise der Feuerwehr

In diesem Zusammenhang weist die FF Kötschach-Mauthen darauf hin, Asche und sonstige Rückstände aus Holzöfen, Grills und Feuerstellen nicht unmittelbar in Kunststoffgefäßen zu entsorgen. „Noch Stunden und teilweise Tage nach dem Erlöschen des Feuers können die verbleibende Hitze und kleine Glutreste Brände verursachen. Bis zum vollständigen Erkalten sollten Brandrückstände deshalb immer in verschließbaren, standfesten, metallischen Gefäßen aufbewahrt und in sicherer Entfernung zu brennbaren Materialien abgestellt werden“, warnt die Feuerwehr.

Kommentare laden
ANZEIGE