fbpx

Zum Thema:

06.02.2020 - 21:58Elementar­pädagoginnen spielten Politik den Ball zu03.02.2020 - 14:30Tote Hunde: Petition fordert Höchst­strafe11.01.2020 - 12:22Petition fordert: „Nein zum Notenzwang“22.12.2019 - 20:15Petition: VGT fordert Verbot für private Feuerwerke
Leute - Kärnten
© pixabay

Mit Mehrweg gegen die Plastikflut

Greenpeace Petition: „Stoppen wir sinnloses Einweg-Plastik“

Kärnten – Um wirksam gegen die Plastikflut anzukämpfen startete die Organisation Greenpeace nun eine Petition. Dabei wird gefordert, die Rückkehr zu Mehrwegsystemen bei Getränkeverpackungen gesetzlich zu beschließen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (106 Wörter)

„An jedem Fluss, jedem Wegesrand, selbst auf Berggipfeln liegt Plastikmüll herum“, kritisiert die Organisation Greenpeace. Das wirksamste Mittel gegen diese Plastikflut seien Mehrwegflaschen. Mit einer Petition fordert Greenpeace deshalb, eine Rückkehr zu Mehrwegsystemen bei Getränkeverpackungen gesetzlich zu beschließen.

1,5 Milliarden Plastikflaschen jährlich

Laut den Ergebnissen von Greenpeace-Sammelaktionen seien die größten Teile des Mülls Plastikflaschen und Getränkedosen. „Wenn wir die 1,5 Milliarden Plastikflaschen, die in Österreich jährlich anfallen, durch Mehrweg-Pfandflaschen ersetzen, würde das eine Plastikreduktion um 45.000 Tonnen bedeuten – mehr als die Hälfte des Reduktionsziels der Bundesregierung“, heißt es in der Petition. Hier kannst du die diese unterschreiben. 

Kommentare laden
ANZEIGE