fbpx

Zum Thema:

26.02.2020 - 11:02Die Schnee­glöckchen haben den Schnee gerufen!26.02.2020 - 07:31Haben wir den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen?25.02.2020 - 15:41Neue Flugstrecke: Ab März zweimal wöchentlich von Klagenfurt nach Berlin25.02.2020 - 12:25Die ganze Austria-Familie in einem Stickerheft
Sport - Klagenfurt
KAC gegen die Graz 99ers.
KAC gegen die Graz 99ers. © EC-KAC/Kuess

Vor eigenem Publikum:

Spannende Partie: Rot­jacken emp­fangen die Graz 99ers

Klagenfurt – Nach dem zweiten International Break der Saison kehrt der EC-KAC am Mittwoch, dem 12. Februar 2020, wieder in den Spielbetrieb der Erste Bank Eishockey Liga zurück. In ihrem zweiten Spiel im Rahmen der Pick Round empfangen die Rotjacken die Graz 99ers. Spielbeginn ist um 19.15 Uhr.

 3 Minuten Lesezeit (397 Wörter)

In seinem zweiten Spiel im Rahmen der Pick Round genießt der EC-KAC erneut Heimvorteil: Die Rotjacken empfangen am Mittwochabend die Graz 99ers in der Stadthalle Klagenfurt. Für diese Begegnung sind nur noch rund 20 Sitz-und 730 Stehplätze verfügbar, die an allen bekannten Vorverkaufsstellen, durchgehend im Online-Ticketshop sowie am Spieltag ab 17.45 Uhr an der Abendkassa bezogen werden können. Sky Sport Austria überträgt das Spiel live, auch Radio Kärnten und der Ticker auf kac.at informieren in Echtzeit über den Spielverlauf.

Rotjacken halten aktuell bei vier Zählern

Der EC-KAC bestritt im Rahmen der Pick Round bislang erst ein Spiel, dieses konnte er gegen die Vienna Capitals auf eigenem Eis mit 3:2 für sich entscheiden. Damit halten die Rotjacken aktuell bei vier Zählern. Sie liegen also fünf Punkte hinter Salzburg und einen hinter Wien, die allerdings beide bereits eine Partie mehr ausgetragen haben. Zu Hause hat der amtierende Meister sechs seiner jüngsten sieben Begegnungen gewonnen und innerhalb dieses Zeitraums auch nur acht Gegentore kassiert. Insgesamt mussten Klagenfurts Goalies die Scheibe heuer in 21 Heimspielen lediglich 35 Mal aus dem Netz holen. Der Schnitt an 1,67 Verlusttreffern pro Partie vor eigenem Publikum ist der niedrigste des EC-KAC seit der Liga-Neugründung im Jahr 2000.

Steirer starteten mit zwei Niederlagen in die Pick Round

Die Graz 99ers schoben sich mit einem starken Finish in der ersten Phase des Grunddurchgangs doch noch über den „Strich“ und qualifizierten sich zum dritten Mal in der Klubgeschichte für die Pick Round. In diese starteten die Steirer mit zwei Niederlagen: Nach einem klaren 2:5 in Wien wurde zu Hause gegen Salzburg aber zumindest ein Punkt eingefahren. Mit dem EC-KAC duellierten sich die 99ers heuer bislang vier Mal, in jeder dieser Partien setzte sich die jeweils gastgebende Mannschaft durch.

Neal: „Wir haben die Pause gut genutzt“

Matthew Neal, Stürmer des EC-KAC: „Wir haben die Pause gut genutzt, unsere Nationalspieler haben stark performt und wir in dieser Woche bisher gut trainiert. Also gehen wir mit dem Schwung, den wir vor dem Break mit dem Heimsieg gegen Wien aufgenommen haben, in die bevorstehenden Partien. Graz ist eine talentierte, flinke Mannschaft, für uns geht es darum, ihnen wenig Raum zu lassen und sie so in ihren Handlungsmöglichkeiten einzuschränken. Die Begegnung ist die erste von sieben verbleibenden in der Pick Round, in denen wir uns voll und ganz auf Play-Off-Modus trimmen möchten.“

Kommentare laden
ANZEIGE