fbpx

Zum Thema:

15.02.2020 - 10:09Eltern aufgepasst: Das passiert im Sommer an der VS Lind ob Velden14.02.2020 - 07:50Treffpunkt für Alleinerziehende Eltern und Patchworkfamilien10.02.2020 - 14:28Ein Hof für alle: Mensch-Tier-Werkstatt eröffnet neu in Rosegg03.02.2020 - 20:15,,Ich war früher ein Mädchen“: Gefangen im eigenen Körper
Leute - Kärnten
© KK

Hier kannst auch du dir Hilfe holen!

Instagram-Seite hilft Eltern den Alltag zu meistern

Instagram – Immer wieder passiert es, dass man als Elternteil einfach nicht weiter weiß. Die kleinen Alltagsplagen kommen in dein Leben geschlichen und machen es zur Hölle. Was, wenn ich schwanger bin und mir übel wird? Was, wenn ich zu jung Mutter oder Vater geworden bin? Das alles, gespickt mit einer Menge an positiven Zuspruch, behandelt eine neue Instagram Seite die vor allem Eltern helfen möchte. 

 3 Minuten Lesezeit (372 Wörter)

Egal ob man jetzt Mutter, Vater oder ein anderer Erziehungsberechtigter ist, jeder kann sich Hilfe holen. Das Leben mit Kindern ist zwar wunderschön, aber auch eine große Aufgabe. Da kann es schnell passieren, dass man nicht mehr weiter weiß. Manchmal traut man sich nicht jemanden zu fragen, manchmal weiß man auch einfach nicht wen man fragen soll. Die Instagram-Seite ,,unser_gemeinsamer_weg“ nimmt sich diesen Problemen an und behandelt sie ausführlich.

Was erwartet mich auf der Seite?

Die Seite widmet sich in jedem Post einem bestimmten Problem oder einer persönlichen Geschichte. Es geht um Krankheit und Gesundheit. Es geht um die Familie und wie es ist ganz alleine ein Kind groß zu ziehen. Es geht um Mütter und auch Väter. Jedem wird geholfen.

Auch persönliche Schicksalsschläge werden aufgegriffen uns behandelt. Hier erzählen reale Personen ihre Geschichte und wie sie damit umgegangen sind. Sie wollen damit anderen Mut machen und einen ein kleines Stückchen Hoffnung schenken. Passende Bilder dazu runden die Geschichten dann ab.

Schöne und traurige Themen werden aufgegriffen

Neben den oben beschriebenen Posts werden auch Links zur Verfügung gestellt, bei denen beispielsweise Babysachen verkaufen kann. Außerdem kann man auch selbst, seine eigene Geschichte an die Seite schreiben. Die Seite weißt allerdings eindrücklich darauf hin, dass sie keine therapeutische Hilfe ersetzt.

Neun Kategorien werden auf der Seite angeboten. Neben den Kategorien ,,Zwillinge“ und ,,verkaufen“, werden auch familiäre Themen wie ,,Alleinerziehend“, ,,Eltern“, oder auch ,,Junge Eltern“ bearbeitet. Auch eher unangenehmen Themen wie ,,Sternenkinder“, ,,Depression“ oder ,,Kindstod“ nimmt sich die Seite an. Außerdem widmet sie sich in einer Kategorie auch ,,Beeinträchtigten Kindern“.

Selbsthilfe, aber kein therapeutischer Ersatz

Neben den Geschichten und Ratschlägen, gibt es immer wieder motivierende Sprüche oder Tipps, wie man sich selbst aufbauen kann. Schlagwörter wie ,,Self-Care“ und ,,Selbstfürsorge“ sind immer wieder zu lesen. Auch wenn sich die Seite allen Themen anzunehmen scheint, weißt sie trotzdem ausdrücklich darauf hin, dass sie keine therapeutische Funktion erfüllt. Es ist lediglich eine Gruppe die unterstützt und mit dir ,,einen gemeinsamen Weg“ geht.

Den Link zur Seite findest du hier!

Kommentare laden
ANZEIGE