fbpx

Zum Thema:

22.02.2020 - 20:51Sind die Kärntner Öffi-Jahrestickets zu teuer?22.02.2020 - 20:29Vorbild für Europa: Ein Kurzfilm über Klagenfurt22.02.2020 - 19:58„Meine Füße haben mir mein Studium finanziert!“22.02.2020 - 18:01Ein Herz für Wohnungs­lose: Sachspenden für Eggerheim
Aktuell - Klagenfurt
© 5min.at

Vor Gericht

6 Monate Haft: Mann lies bewusst­loses Drogenopfer im Stich

Klagenfurt – Ein 28-jähriger Mann aus Kärnten wurde heute am Landesgericht Klagenfurt zu sechs Monaten Haft verurteilt. Er soll einer 27-jährigen Frau ein Substitutionsmittel gegeben und keine Hilfe geholt haben, als sie bewusstlos wurde.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (83 Wörter)

Heute, 13. Februar, musste sich ein 28-Jähriger Kärntner vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten. Medienberichten zufolge soll er einer 27-jährigen Frau im Sommer 2018 ein Substitutionsmittel gegeben haben. Als diese dadurch bewusstlos wurde, habe er keine Hilfe geholt und der Frau sich selbst überlassen. Die 27-Jährige sei erst zwei Tage später wieder aufgewacht.

6 Monate Haft

Das Urteil durch Richterin Sabine Roßmann lautete sechs Monate unbedingte Haft. Der Angeklagte war bereits wegen Körperverletzung vorbestraft. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Kommentare laden
ANZEIGE