fbpx

Zum Thema:

21.02.2020 - 10:01„Alte Ansichten von Klagenfurt“ feiert 10.000 Mitglieder10.02.2020 - 12:00FPÖ-Germ: „Unternehmer werden allein gelassen“05.02.2020 - 08:53„Alles geht, wenn man will“: Studentin baute sich eigenes „Tiny House“10.01.2020 - 14:44Haushalts­sperre: Klagenfurt auf Spar­kurs
Politik - Klagenfurt
Dr. Hildegart Enzinger, Beate Traar-Krammer und Entsorgungsreferent VzBgm Wolfgang Germ setzen sich für Nachhaltigkeit ein.
Dr. Hildegart Enzinger, Beate Traar-Krammer und Entsorgungsreferent VzBgm Wolfgang Germ setzen sich für Nachhaltigkeit ein. © KK

Aus Alt mach Neu

„Reparieren, nicht Wegwerfen!“ – Repair Café kämpft für Nachhaltigkeit

Klagenfurt – Am 8. Mai heißt es beim "Repair Café" im Gemeindezentrum in Viktring wieder „Reparieren, nicht Wegwerfen!“ Bist du mit dabei?

 1 Minuten Lesezeit (238 Wörter)

„Defekte Toaster, Radios, Elektrogeräte aller Art, Hosen mit aufgerissenen Nähten, wackelige Hocker, beschädigtes Holzspielzeug, Mechanische Gegenstände und vieles mehr wird oft entsorgt, obwohl es repariert werden könnte. Hier bekommen die Gegenstände eine zweite Chance und landen nicht im Müll. Die Abfallvermeidung ist und bleibt die wichtigste Maßnahme im Kampf um Nachhaltigkeit und Müllvermeidung. Dieses Verständnis und Engagement möchten wir auch seitens der Stadt Klagenfurt unterstützen und forcieren“, freut sich Entsorgungsreferent Vizebürgermeister Wolfgang Germ.

Jeder ist herzlich eingeladen

Alle Klagenfurterinnen und Klagenfurter können im kleinen Saal des Gemeindezentrums defekte und leicht transportierbare Gebrauchsgegenstände vorbei bringen, die dort von ehrenamtlichen ExpertInnen Vorort reparieren werden. Die Wartezeit verkürzen die OrganisatorInnen dabei mit Kaffee und Kuchen.

Reparieren, nicht Wegwerfen

Wann: 8. Mai 2020 / von 16 Uhr bis 19 Uhr

Wo: Repair Cafe Gemeindezentrum Viktring / Viktringer Platz 1, 9073 Klagenfurt-Viktring

Freiwillige gesucht!

Das Repair Café wird seit 2016 zwei Mal im Jahr über das örtliche Bildungswerk „Initiatives Viktring“ organisiert und veranstaltet. „Die Nachfrage steigt und unsere helfenden Hände reichen nicht mehr aus!“, so Beate Traar-Krammer. Daher sind die Mitglieder der Initiative auf der Suche nach weiteren Freiwilligen, die sich gerne dem Reparatur-Team anschließen möchten. Interessierte können sich gerne mit den Organisatorinnen Beate Traar-Krammer und Dr. Hildegart Enzinger in Verbindung setzen (kontakt@initiativesviktring.at). Nähere Informationen zum „Repair Café“ bzw. dem Verein „Initiatives Viktring“ gibt es hier.

Kommentare laden
ANZEIGE