fbpx

Zum Thema:

22.02.2020 - 20:51Sind die Kärntner Öffi-Jahrestickets zu teuer?22.02.2020 - 20:29Vorbild für Europa: Ein Kurzfilm über Klagenfurt22.02.2020 - 19:58„Meine Füße haben mir mein Studium finanziert!“22.02.2020 - 18:01Ein Herz für Wohnungs­lose: Sachspenden für Eggerheim
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © BMI/Gerd Pachauer

Auf der August-Jaksch-Straße:

Raser ge­stoppt: 131 km/h anstelle von 70 km/h

Klagenfurt – Der 25-jährige Klagenfurter fuhr mit seinem PKW auf der August-Jaksch-Straße stadtauswärts. Dabei trat er ordentlich aufs Gaspedal. Der PKW-Lenker fuhr in dem mit 70 km/h beschränkten Bereich mit 131 km/h. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (62 Wörter)

Da ist wohl wer mit einem Bleifuß gefahren. Am Freitag, dem 14. Februar 2020, um 16.10 Uhr, fuhr ein 25-jähriger Klagenfurter mit seinem PKW auf der August-Jaksch-Straße stadtauswärts in Richtung Villach. Der PKW-Lenker fuhr in dem mit 70 km/h beschränkten Bereich mit 131 km/h. Dabei wurde er von einer Polizeistreife mit dem Lasermessgerät gemessen. Er wird zur Anzeige gebracht.

 

Kommentare laden
ANZEIGE