fbpx

Zum Thema:

17.03.2020 - 12:26Rad­fahrerin ge­streift: PKW-Lenker flüchtete ohne zu helfen11.03.2020 - 10:40„Wo bleibt die Zivilcourage?“10.03.2020 - 19:14Semtainment: „Nass­feld Mountain Alpen­party wird ver­schoben“10.03.2020 - 18:2012-Jährige nach schwerem Schi­unfall auf Intensiv­station
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Zwei Unfälle, eine Fahrerflucht:

Nassfeld: Rettung musste gleich zwei­mal aus­rücken

Nassfeld – Zu gleich zwei Schiunfällen kam es am Donnerstag, dem 20. Februar 2020, am Nassfeld. Bereits am Vormittag rammte ein unbekannter Schifahrer einen 68-jährigen Grazer. Dieser kam zu Sturz. Am frühen Nachmittag kam es dann zu einer weiteren Kollision. 

 1 Minuten Lesezeit (140 Wörter)

Unbekannter rammte 68-jährigen Schifahrer

Am Donnerstag, dem 20. Februar 2020, gegen 9.45 Uhr, fuhr ein 68-jähriger Grazer im Schigebiet Nassfeld mit seinen Schiern auf der Kammabfahrt talwärts. Ein unbekannter Schifahrer rammte dabei den Mann und brachte ihn zu Sturz. Der Mann erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde nach der Erstversorgung zur weiteren medizinischen Behandlung nach Tröpolach gebracht. Der unbekannte Schifahrer beging Fahrerflucht.

Tochter fuhr eigenen Vater um

Ebenfalls am 20. Februar, gegen 13.30 Uhr, fuhren ein 49-jähriger Mann aus Deutschlandsberg und seine 22-jährige Tochter im Schigebiet Nassfeld mit ihren Schiern auf der Trogkofel-Abfahrt talwärts. Als seine Tochter einen Rechtsschwung ausführte, kam es zur Kollision mit dem neben ihr und auf gleicher Höhe fahrenden Vater. Der Schifahrer erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Rettungshubschrauber Airmed in das Krankenhaus Villach geflogen. Die Tochter blieb unverletzt.

Kommentare laden
ANZEIGE