fbpx

Zum Thema:

04.04.2020 - 15:39Corona-Ver­stöße: Elf neue An­zeigen in Villach03.04.2020 - 15:17Coole Aktion: Stammgäste bauen Lieferservice für „Villa Meschik“ auf03.04.2020 - 14:32Corona-Verstöße: Bereits über 230 Anzeigen in Villach03.04.2020 - 12:22Zwei Klein-LKWs kollidiert: Beide Lenker im UKH
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay

Sicher surfen im Internet

Prävention:,,Reden wir über Sicherheit im Internet“

Villach – Zum 14. Mal findet kommenden Donnerstag, den 27. Februar 2020, der Schwerpunkttag des Villacher „Netzwerk Prävention“ - heuer in der Neuen Mittelschule Landskron - statt. Bei der öffentlichen Veranstaltung ab 19 Uhr im Parkhotel geht es um den sicheren Umgang mit dem Internet.  

 1 Minuten Lesezeit (236 Wörter)

Der jährliche Schwerpunkttag des „Netzwerk Prävention“ soll das Thema Vorbeugung im Sinne von Selbstbewusstseinsstärkung und Persönlichkeitsbildung der Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen. Die Ausstellung gibt einen Überblick über die Beratungsangebote im Präventionsbereich, Informations- und Arbeitsmaterial zu Prävention und Pubertät sowie Workshops. Heuer findet der Präventionstag in der Neuen Mittelschule Landskron statt.

#sicheronline – aber wie?

Dies ist dann das Thema bei der Publikumsdiskussion ab 19 Uhr im Parkhotel. Fachleute geben Auskunft und stehen für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. „Das Thema ist aktueller denn je und beschäftigt Internetnutzerinnen und -nutzer aller Altersgruppen täglich“, sagt Jugendreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser. „Mobbing, Kriminalität und Gewalt im Netz sind keine neuen Phänomene und wachsen ständig.“

„Wie geht es Jugendlichen damit? Wie gehen sie damit um? Wissen sie, was sie dagegen tun können? Haben sie geeignete Handlungsmöglichkeiten?“ Auch Eltern und andere Bezugspersonen sind verunsichert. Auch für sie stellt sich die Frage nach dem richtigen Umgang mit der Sicherheit im Netz, um Vorbildwirkung und wie man Jugendliche unterstützen kann.

Netzwerk Prävention

Das Villacher „Netzwerk Prävention“ – eine Vernetzung von mittlerweile an die 40 Institutionen, die im Präventions- und Beratungsbereich arbeiten – besteht seit 2001. Ziel ist es, durch kooperative Veranstaltungen in Schulen und Kindergärten sowohl bei Erwachsenen als auch bei Jugendlichen Bewusstseins- und Persönlichkeitsbildung in Hinblick auf Vorbeugungsmaßnahmen zu erreichen.

Kommentare laden
ANZEIGE