fbpx

Zum Thema:

10.07.2020 - 18:13Familie Lang versorgt uns mit regionalen Schmankerln10.07.2020 - 16:09Villach startet Kontrollen: Bei Verstößen droht Maskenpflicht10.07.2020 - 13:56Countdown läuft: Montag startet Sanierung der Alpen-Adria-Brücke10.07.2020 - 11:19Umbau schreitet voran: Standes­amt kehrt zurück ins Rat­haus
Sport - Villach
© SOÓS ATTILA (HYDRO FEHÉRVÁR AV19

Endstand

Spannend bis zum Schluss: VSV triumphiert in Ungarn

Székesfehérvár/Villach – Beim heutigen Match gegen Fehérvár war es spannend bis zur letzten Minute. Letztendlich holten sich die Adler den Sieg und gingen mit einem Endstand von 3:4 als Gewinner vom Eis.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (108 Wörter) | Änderung am 23.02.2020 - 20.12 Uhr

Bereits im Vorfeld zum heutigen Spiel zeigte sich VSV Stürmer Felix Maxa kämpferisch: „Wir werden in Ungarn um jeden Zentimeter auf dem Eis kämpfen, um ins Viertelfinale einzuziehen und dem Verein, der Stadt und den Fans endlich nach vier langen Jahren wieder Play-off-Hockey bieten zu können!“ Gegen die Ungarn feierten die „Adler“ zuletzt einen deutlichen 5:2-Heimsieg in der Quali-Runde. Auch heute, 23.Feber, spielte der VSV um 17.30 Uhr auf ungarischen Eis.

Adler im Höhenflug

Beim heutigen Spiel gegen Fehérvár triumphierten die Adle  erneut. In der Verlängerungen siegten die VSV Spieler mit einem knappen Endergebnis von 3:4. Ein detaillierter Spielbericht folgt demnächst.

Kommentare laden
ANZEIGE