fbpx

Zum Thema:

08.04.2020 - 22:09„Kritik vom Landes­rechnungshof ist mehr als berechtigt“08.04.2020 - 17:10Aktuelle Zahlen: 360 positive Coronafälle in Kärnten08.04.2020 - 13:46Rund 1,3 Millionen Euro Schulden: „Sali Metall“ insolvent08.04.2020 - 13:18Stadt sucht regionale Firmen für Herstellung von 5.000 Schutz­masken
Sport - Klagenfurt
© ©EC-KAC/Kuess

Gegen HCB Südtirol:

Auf geht´s: Letztes Heim­spiel im Grund­durch­gang

Klagenfurt – Zum Abschluss der Regular Season empfängt der EC-KAC am Donnerstag den aktuellen Tabellenführer HCB Südtirol in der Stadthalle Klagenfurt.

 3 Minuten Lesezeit (409 Wörter)

In seinem 47. Saisonspiel in der Erste Bank Eishockey Liga tritt der EC-KAC letztmals vor dem Beginn der Play-Offs vor heimischer Kulisse an: Am Donnerstagabend (Spielbeginn: 19.15 Uhr) empfangen die Rotjacken den HCB Südtirol in der Stadthalle Klagenfurt.

KAC wieder auf Erfolgskurs

Der EC-KAC konnte sein letztes Ligaspiel am vergangenen Freitag bei den Graz 99ers klar mit 5:2 gewinnen und beendete damit seine Serie von zuvor vier Niederlagen am Stück. Die Rotjacken haben mittlerweile keine Chance mehr, die Qualifikation für die Champions Hockey League via Pick Round zu schaffen, wohl aber liegen sie unverändert am dritten Tabellenplatz, der ihnen am Ende dieser Meisterschaftsphase das Gegnerwahlrecht gewährleisten würde. Die Entscheidung darüber fällt im Zweikampf mit den aktuell einen Zähler hinter den Klagenfurtern liegenden Vienna Capitals, die im Falle einer Punktegleichheit vorgereiht werden würden. Bereits sichergestellt hat der Titelverteidiger mit dem jüngsten Sieg in der Steiermark sein Heimrecht in der ersten Play-Off-Runde.

Starke Gegner

Der HCB Südtirol ist aktuell die Mannschaft der Stunde in der Erste Bank Eishockey Liga: Nach einem knappen 1:2-Verlust in Salzburg zum Auftakt der Pick Round siegten die Füchse zuletzt sechs Mal hintereinander und schoben sich somit erstmals in dieser Spielzeit auf Tabellenplatz eins. Die Italiener, die mit einem 5:2-Heimerfolg gegen die Graz99ers am Sonntag auch die CHL-Qualifikation fixierten, sind damit der vierte Leader, der in der laufenden Saison in der Stadthalle zu Gast ist. Das erste Zwischenrunden-Duell mit dem EC-KAC entschied der HCB vor knapp zwei Wochen auf eigenem Eis mit 3:1 für sich, die Rotjacken boten dabei eine bescheidene Leistung, von der ausgehend sie sich allerdings in jeder ihrer letzten drei Partien maßgeblich steigern konnten.

Viele Ausfälle

Der EC-KAC wird gegen den HCB Südtirol mit einem recht ausgedünnten Aufgebot antreten: Kele Steffler, Nick Petersen und Niki Kraus fehlen verletzt, der angeschlagene Johannes Bischofberger wird noch geschont, Martin Schumnig und Matthew Neal fallen krankheitsbedingt aus. Dafür kehrt nach zehn Spielen Verletzungspause Lukas Haudum wieder in das Lineup zurück, Farmteam-Stürmer Dennis Sticha kommt im vierten Angriffsblock zu seinem zweiten Saisoneinsatz. Im Tor der Rotjacken wird in dieser Partie Jhonas Enroth stehen, der erstmals als Starting Goalie in ein Spiel auf Klagenfurter Eis geht.

Für das Heimspiel sind aktuell noch rund 90 Sitz- und 1.100 Stehplatzkarten verfügbar, bezogen werden können diese über den Online-Ticketshop des EC-KAC sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und am Spieltag ab 17.45 Uhr an der Abendkassa.

Kommentare laden
ANZEIGE