Zum Thema:

28.05.2020 - 16:08Schwer verletzt: Arbeiter von 300 Kilo schwerer Schaltafel getroffen27.05.2020 - 13:18Beim Zerlegen von Fleisch: Ungar ver­letzte sich Arm schwer26.05.2020 - 12:18Hubschraubereinsatz: Mann von Wurzelstock verletzt20.05.2020 - 17:33Aus 3,5 Meter in die Tiefe gestürzt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Verletzt

Durch „Restladung“: 20-jähriger Arbeiter erlitt Stromschlag

Klagenfurt-Land – Ein 20-jähriger Arbeiter war heute mit Austauscharbeiten an einem Frequenzumformer beschäftigt. Dabei erlitt er auf Grund einer Restladung einen Stromschlag.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (71 Wörter)

Am 4. März 2020, gegen 15 Uhr, kam es in einem Firmengebäude im Bezirk Klagenfurt-Land zu einem Arbeitsunfall, wobei ein 20-jähriger deutscher Staatsbürger mit Austauscharbeiten an einem Frequenzumformer beschäftigt war. Obwohl er den Strom vorschriftsmäßig vor Arbeitsbeginn abgeschaltet hat, dürfte eine sogenannte „Restladung“ in der Leitung zu einem Stromschlag geführt haben. Der 20-jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins UKH Klagenfurt eingeliefert.

Kommentare laden
ANZEIGE