fbpx

Zum Thema:

18.03.2020 - 08:02Alpenverein appelliert, auf Bergtouren zu verzichten17.02.2020 - 12:41Tödlich ver­unglückt: Kärntner beim Klettern in Italien abgestürzt29.12.2019 - 20:10Rodelunfall endete im UKH: Frau schwer verletzt18.11.2019 - 21:42Tolle Leistungen bei Heeres­meisterschaft im Sportklettern
Sport - Klagenfurt
© KK

Ziel ist das voneinander Lernen

Rollstuhl hin oder her: ,,Ich kann trotzdem klettern!“

Klagenfurt – Die 29-jährige Sabine klettert heute das erste Mal. Die Rollstuhlfahrerin ist extra aus Spittal angereist um heute in Klagenfurt beim INKLettern mitzumachen. So schnell kann man gar nicht schauen, da ist Sabine schon im Gurt und auf der Kletterwand. Bis 19 Uhr geht die Veranstaltung heute noch. Schau vorbei und triff noch andere besondere Menschen wie Sabine!

 1 Minuten Lesezeit (199 Wörter) | Änderung am 06.03.2020 - 16.37 Uhr

Heute, am 6. März 2020, treffen sich in Klagenfurt bis 19 Uhr alle Kletterfans im Kletterzentrum Boulderama. Hier findet nämlich das INKLettern statt. Die Idee dahinter ist, Menschen beim Klettersport zusammenzubringen. Sie sollen sich kulturell austauschen und miteinander Sport betreiben. Ziel ist es, dass beeinträchtigte Menschen das Klettern von Menschen ohne Beeinträchtigung lernen. Wichtig dabei ist: INKlettern ist kein Kletterkurs.

Sabine ist stolz auf sich

Sabine ist 29 Jahre alt und kommt den weiten Weg aus Spittal um in Klagenfurt, gemeinsam mit anderen Menschen, zu klettern. Die Büroangestellte klettert heute zum ersten Mal. Sie ist stolz auf sich und ist sich sicher, dass auf jeden Fall in Zukunft Klettern ihr Sport wird.

Alle sind eingeladen

Eingeladen sind alle Menschen. Vor allem Personen die schon viel Erfahrung mitbringen konnten, sind eine große Hilfe um das ,,miteinander Klettern“ zu ermöglichen. Sie haben eine gewisse Mentorenrolle. Unterstützt wird dieses Herzensprojekt vom Österreichischem Alpenverein und von der Alpenvereinsjugend Klagenfurt. Das Kletterzentrum Boulderama aus Klagenfurt stellt die nötige Leihausrüstung zur Verfügung. Auch prominente Gäste wie Landessportdirektor Arno Althofer und Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler sind anwesend.

Kommentare laden
ANZEIGE