fbpx

Zum Thema:

08.04.2020 - 13:46Rund 1,3 Millionen Euro Schulden: „Sali Metall“ insolvent08.04.2020 - 13:18Stadt sucht regionale Firmen für Herstellung von 5.000 Schutz­masken08.04.2020 - 12:45Tierischer Spenden­aufruf: Unterstützung für Tierheim Garten Eden08.04.2020 - 09:39Ausgangs­beschränkungen: Doch wohin, wenn man kein Zuhause hat?
Wirtschaft - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Konkursverfahren eröffnet:

Unternehmens­beratung „Brauneis Consulting“ insolvent

Klagenfurt – Wie der KSV und der AKV Europa bekannt gab, wurde heute am 12. März 2020 über das Vermögen der Firma des Manfred Brauneis, Unternehmensberater in Klagenfurt, über Gläubigerantrag ein Konkursverfahren am Landesgericht Klagenfurt eröffnet.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (106 Wörter) | Änderung am 12.03.2020 - 13.08 Uhr

Am 12. März 2020 wurde über das Vermögen der Firma des Manfred Brauneis, Unternehmensberater in Klagenfurt über Gläubigerantrag ein Konkursverfahren am Landesgericht Klagenfurt eröffnet. Unternehmerischer Gegenstand ist die Sanierungsberatung, sowie Beratung für Unternehmen und Vermittlung von Gewerbeberechtigungen. Es liegen dem KSV1870 derzeit noch keine Informationen über das Vermögen und die Schulden vor. Zum Insolvenzverwalter wurde Leopold Wagner aus Klagenfurt bestellt. Die erste Gläubigerversammlung, Berichts- und Prüfungstagsatzung findet am 14. April 2020 statt.

Ab sofort können Gläubigerforderungen bis zum 30. März 2020 (gerichtliche Anmeldefrist) über den KSV1870 oder dem AKV Europa angemeldet werden. E-Mail: [email protected] oder [email protected].

Kommentare laden
ANZEIGE