fbpx

Zum Thema:

01.04.2020 - 09:49Grenzübergänge Grablach und Wurzenpass werden gesperrt01.04.2020 - 08:10Zum Tragen verpflichtet: Erste Masken werden ausgegeben01.04.2020 - 07:40Wir schicken niemanden in den April, wir senden Wünsche an die Welt01.04.2020 - 06:58Ein Geschenk an alle Kinder: Circus Dimitri streamt live!
Leute - Kärnten
© Pixabay

In der schulfreien Zeit:

Ab Mittwoch: ORF bietet spezielles Bildungs­programm für Kinder

Kärnten – Ausnahmesituationen erfordern spezielle Maßnahmen. Daher bietet ORF 1 Schülerinnen und Schülern ab Mittwoch, dem 18. März 2020 – wenn in ganz Österreich die Schulen geschlossen sind – ein spezielles Programmangebot.

 1 Minuten Lesezeit (239 Wörter)

Während ORF 2 ein umfassendes Informationsangebot zur Corona-Krise anbietet, wird im Rahmen der ORF-Flottenstrategie ORF 1 die Aufgabe des speziellen Serviceangebots für Kinder, Jugendliche und Eltern übernehmen.

Gezeigt werden Dokus & Info-Beiträge

Das morgendliche Kinderprogramm für Vorschul- und Volksschulkinder wird von 6 bis 9 Uhr früh verlängert. Ab 9 Uhr, bietet die dreistündige Programmleiste „ORF-1-Freistunde“ ein Bildungsangebot auf Augenhöhe für ältere Schülerinnen und Schüler. Gezeigt werden Dokus, Info-Beiträge und Erklärstücke sowie stündlich eine speziell für diese Zielgruppe gestaltete „Zeit im Bild“ – die „ZIB Zack“. Das junge Publikum soll sich in der „ORF-1-Freistunde“ wiederfinden und Fragen und Bedürfnisse äußern können. Deshalb werden auch Schüler und Lehrer von zu Hause eingebunden und können sich mit Videos und Botschaften einbringen. Die Sendungen der „ORF-1-Freistunde“ werden auch für die non-lineare Nutzung auf einer Spezialseite der ORF-TVthek längerfristig angeboten.

Wrabetz: „Qualitatives TV-Programm für Kinder“

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: „Die Schulschließungen im Zusammenhang mit der Corona-Situation stellen Eltern, Kinder und Jugendliche vor besondere Herausforderung. Der ORF reagiert und wird für die Dauer der Schulschließungen ein spezielles Informations- und Bildungsprogramm am Vormittag senden. Damit finden Kinder und Jugendliche ein interessantes Informations- und Bildungsangebot in der schulfreien Zeit. Eltern können sich darauf verlassen, dass den Kindern und Jugendlichen ein verlässlich qualitatives für diesen Zeitraum gestaltetes TV-Programm zur Verfügung steht.“

Kommentare laden
ANZEIGE