fbpx

Zum Thema:

31.03.2020 - 14:44Achtgeben aufeinander: 18.000 Schutz­masken für Feuer­wehren31.03.2020 - 09:374 Meter Sturz ins Bachbett: Fahrer schwer verletzt30.03.2020 - 13:59Während der Fahrt fing der Motor­raum zu brennen an27.03.2020 - 15:47LKW verselbst­ständigte sich: Total­schaden
Aktuell - Kärnten
Das Fahrzeug rutschte bei einem Wendemanöver ab.
Das Fahrzeug rutschte bei einem Wendemanöver ab. © FF Kaning

Fahrzeugbergung:

„Muli“ bei Wende­manöver ab­gerutscht

Kaning – Am Mittwoch rutschte ein Landwirt bei einem Wendemanöver in einem Feld mit seinem „Muli“ ab. Die Kameraden der FF Kaning wurden alarmiert. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (115 Wörter)

Am Mittwoch, dem 11. März 2020, gegen 14.45 Uhr, wurde nach telefonischer Verständigung stiller Alarm für die Kameraden der FF Kaning ausgelöst. Ein Landwirt rutschte bei einem Wendemanöver in einem Feld mit seinem „Muli“ ab. Nachdem alle Materialien mithilfe eines Mähtrak zu dem schwer erreichbaren Einsatzort gebracht wurden, konnte das Fahrzeug mittels Greifzügen gesichert werden, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern.

„Muli“ erfolgreich geborgen

In weiterer Folge wurde der „Muli“ mit den zwei Greifzügen erfolgreich geborgen. Nach drei Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Einsatz standen 13 Mann mit LFA-W Kaning.

ANZEIGE
Im Einsatz standen die Kameraden der FF Kaning.

Im Einsatz standen die Kameraden der FF Kaning. - © FF Kaning

Kommentare laden
ANZEIGE