fbpx

Zum Thema:

06.04.2020 - 12:47Mehrere Delikte geklärt: 15-Jähriger wurde festgenommen05.04.2020 - 13:48Federaun: LKW mit Flüchtlingen ge­stoppt05.04.2020 - 13:47Mit dem Baseballschläger schwer verletzt01.04.2020 - 21:43Mit gutem Beispiel voran gehen: Auch Polizisten tragen nun Schutzmasken
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay | stevepb / Symbolfoto

Drogenhandel

Dealer-Bande fest­genommen: Drogen im Wert von 250.000 Euro verkauft

Klagenfurt – Durch Ermittlungen des Landeskriminalamtes konnte eine Drogendealer-Gruppe, bestehende aus 3 Männern und 2 Frauen, ausfindig gemacht und festgenommen werden. Über Jahre schmuggelten sie Drogen von Slowenien nach Österreich. Insgesamt verkauften sie Suchtgift im Wert von rund 250.000 Euro.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (119 Wörter) | Änderung am 13.03.2020 - 12.58 Uhr

Seit Jänner 2018 ermittelt das Landeskriminalamt Kärnten gegen eine fünf-köpfige Suchtgiftdealergruppe. Im Laufe der Ermittlungen konnte der Gruppe, bestehende aus 3 Männern und 2 Frauen, bosnische und slowenische Staatsbürger im Alter zwischen 20 und 33 Jahren, die Einfuhr und der Verkauf von rund 2,5 Kilogramm Kokain im Straßenverkaufswert von rund 250.000 Euro nachgewiesen werden.

Suchtmittel nach Österreich geschmuggelt

Bei der durch die Staatsanwaltschaft Klagenfurt angeordneten Hausdurchsuchung in einer Bunkerwohnung im Bezirk Klagenfurt Land konnten die Ermittler am 27. Feber 2020 verschiedene Suchmittel, Suchtmitteluntensilien, verschiedenste verbotene Waffen und Bargeld sicherstellen. Das Suchmittel wurde in Slowenien angekauft, nach Österreich geschmuggelt und im Großraum Klagenfurt verkauft. Die 3 Männer wurden in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert, die 2 Frauen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

 

Kommentare laden
ANZEIGE