fbpx

Zum Thema:

28.03.2020 - 20:35Schon über 10.000 Corona-Tote in Italien28.03.2020 - 19:45Markt-Foto sorgt für Auf­regung: „Heute keine Vor­komm­nisse“28.03.2020 - 14:22HIBL hilft in Not geratenen Kärntnern noch effizienter28.03.2020 - 13:48Großes Unverständnis für neue BUWOG-Miet­vorschreibung
Wirtschaft - Klagenfurt
© Bettina Nikolic

Nur noch Lebensmittel stehen zum Verkauf

Gastrobetriebe am Benediktinermarkt müssen schließen

Klagenfurt – Um das Ausbreitungsrisiko des Coronavirus so gering wie möglich zu halten, werden von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz in Abstimmung mit Marktreferent Stadtrat Markus Geiger auch Maßnahmen im Bereich des Marktes getroffen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (93 Wörter) | Änderung am 13.03.2020 - 16.32 Uhr

Ab morgen, Samstag, dürfen auf dem Benediktinermarkt ausschließlich Lebensmittel verkauft werden. Nicht erlaubt ist derzeit der Verkauf von Gärtnereiprodukten, Blumen, Zier- und Nutzpflanzen, Körben, Töpfen, Kunsthandwerk etc. Die Lebensmittelstände auf dem Marktplatz bekommen so mehr Platz und können zwischen den Ständen mehr Abstand halten.

Gastronomie bis auf weiteres geschlossen

Die Gastronomie am Benediktinermarkt ist ab morgen bis auf weiteres geschlossen. Weitere aktuelle, die Stadt Klagenfurt betreffende, Maßnahmen werden in Abstimmung mit dem Land Kärnten getroffen und werden am Nachmittag bekannt gegeben!

Rück

Kommentare laden
ANZEIGE