fbpx

Zum Thema:

08.04.2020 - 15:24Am 14. April: Öffnung der Altstoffsammel­zentren geplant08.04.2020 - 14:46Umweltsünder verschmutzten abgelegenes Waldstück mit Sperrmüll08.04.2020 - 14:15Wegen Trocken­heit: Bitte Wasser sparsam verwenden!08.04.2020 - 13:16Regierung soll dringend Arbeitslosengeld erhöhen
Aktuell - Kärnten
© KK

Auch Polizei kontrolliert:

Was bedeutet für dich die „Aus­gangs­beschrän­kung für Öster­reich“?

Kärnten – Tirol hat eine Ausgangssperre und für ganz Österreich gelten Ausgangsbeschränkungen. Wir erklären dir ganz einfach was das für dich bedeutet.

 2 Minuten Lesezeit (326 Wörter) | Änderung am 15.03.2020 - 17.06 Uhr

Die Maßnahmen schränken die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum weiter ein, wie auch der ORF berichtet. Das sind die Maßnahmen ab morgen (Montag) und was zu aktuellen Stand bekannt ist:

Aufenthalt im öffentlichen Raum:

  • Wenn du im dringenden Fall ins Freie möchtest, solltest du das „ausschließlich alleine machen, oder mit Personen, mit denen du in einer Wohnung zusammen lebst“, heißt es seitens der Regierung.

Es gibt nur drei Gründe, für den Ausnahmefall, das Haus zu verlassen:

  • Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist
  • Dringend notwendige Besorgungen (Lebensmitteleinkauf)
  • Wenn man anderen Menschen helfen muss

Was schließt:

Ab Dienstag folgt eine Schließung von sämtlichen Lokalen, Bars und Restaurants. Auch Hotels sind ab morgen (Montag) mit einigen Ausnahmen geschlossen. Offen bleiben Lebensmittelgeschäfte, Apotheken und was für ein „Funktionieren der Gesellschaft“ nötig ist.

Es gilt ein Versammlungsverbot: Ab Montag werden Sport- und Spielplätze vorübergehend geschlossen. Auch Schulen und Kindergärten werden geschlossen. Betreuung soll es jedoch geben. Außerdem schließen ab Montag alle 69 Kärntner Musikschulstandorte bis Ostern.

Polizei kontrolliert

Laut Bundeskanzler Sebastian Kurz wird die Polizei ab Montag an Spielplätzen und im öffentlichen Raum kontrollieren und zum Beispiel größere Gruppen dazu auffordern, sich aufzulösen. Es gibt ein Versammlungsverbot im öffentlichen Raum: Es sollen auch Strafen drohen.

Abstand in öffentlichen Verkehrsmitteln

„Das Haus soll nur noch verlassen werden für Berufsarbeit, Besorgungen wie Lebensmittel und um anderen Menschen zu helfen“, so Kaiser. Abseits dieser Ausnahmen könne man sich etwa auch für Spaziergänge im öffentlichen Raum aufhalten, aber nur alleine oder mit Personen, mit denen man zusammenlebt bzw. mit dem notwendigen Abstand. Abstand soll es auch in den Öffentlichen Verkehrsmittel per Erlass geben: „Ein Meter ist hier einzuhalten“, so der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser.

ACHTUNG! Für Tirol gelten allerdings aufgrund der Ausgangssperre verschärfte Maßnahmen. Update: Derzeit gibt es 860 positiv getestete Personen in Österreich. (Stand: 15. März, 15 Uhr).

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE