fbpx

Zum Thema:

07.04.2020 - 14:51Kaum Corona-Fälle: Villach österreichweit unter den „Top 10“07.04.2020 - 14:23Regierung appelliert an Bevölkerung, auch zu Ostern durchzuhalten07.04.2020 - 10:36Bezirk Hermagor: Geringste Corona-Zahl in ganz Öster­reich07.04.2020 - 10:30Villach: Stand der Covid-19 Er­kran­kungen ver­gleichs­weise niedrig
Aktuell - Kärnten
Auf Facebook schreibt das Rote Kreuz Kärnten:
Auf Facebook schreibt das Rote Kreuz Kärnten: "Kärnten braucht euch JETZT, um die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen zu können!" © ÖRK/Kellner Thomas/Facebook

Ehemalige und aktive Zivildiener:

Rotes Kreuz Kärnten: „Wir brauchen euch jetzt!“

Kärnten – In der derzeitigen Situation müssen alle zusammenhelfen, um das Beste aus der Lage in Österreich zu machen. Auch das Rote Kreuz Kärnten, das gerade unverzichtbare Arbeit leistet, bittet nun um Unterstützung. Ehemalige Zivildiener sollen sich melden um freiwillig ihren wichtigen Beitrag zu leisten.

 2 Minuten Lesezeit (244 Wörter)

„Liebe ehemalige Zivis: Kärnten braucht euch JETZT, um die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen zu können!“, heißt es in einem Facebook-Beitrag vom Roten Kreuz Kärnten. Dort wird gebeten, dass sich ehemalige Zivildiener freiwillig melden und das Rote Kreuz in dessen Aufgabenbereichen unterstützen. Jede helfende Hand wird gebraucht, vor allem im Rettungswesen, in Krankenanstalten, in der Sozial- und Behindertenhilfe, Altenbetreuung, Krankenbetreuung und Gesundheitsvorsorge.

Freiwillige Meldung ehemaliger Zivildiener

Für all jene, die den Zivildienst bereits abgeleistet haben und sich freiwillig für einen außerordentlichen Zivildienst von April 2020 bis inklusive Juni 2020 melden möchten, gibt es die Möglichkeit sich per E-Mail an [email protected] zu wenden. Im Falle einer freiwilligen Meldung werden dann alle Helfer – je nach Bedarf der Einrichtungen – entsprechend Ihrer Fähigkeiten und Vorkenntnisse ab April 2020 für bis zu drei Monate eingesetzt werden. Die finanziellen Vergütungen beim freiwilligen außerordentlichen Zivildienst hängen vom derzeitigen Einkommen ab. Der Mindestverdienst – auch für Studenten oder Arbeitssuchende – beträgt zumindest 1.292,74 Euro Brutto.

Für derzeit leistende Zivildiener

Wenn man sich derzeit im Zivildienst befindet, wird sich die Dienstzeit voraussichtlich bis Juni 2020 verlängern. Das bedeutet, dass aktuelle Zivildiener – bei Bedarf – im direkten Anschluss an den Zivildienst mit einem neuen Zuweisungsbescheid zu einem außerordentlichen Zivildienst zugewiesen werden.

Bei weiteren Fragen können sich Interessierte an die Hotline für Freiwillige Zivildiener, unter der Nummer 0800 500 183, wenden.

Kommentare laden
ANZEIGE