fbpx

Zum Thema:

09.03.2020 - 12:3918 Monate unbedingte Haft wegen Wieder­betätigung08.03.2020 - 15:24Angeklagter soll national­sozialis­tische Bei­träge gepostet haben02.03.2020 - 09:58Feffernitz-Mord: Anklage gegen Verdächtigen steht bevor29.02.2020 - 18:42Anklage: Hund un­nötigen Qualen aus­gesetzt
Aktuell - Villach
Der Verdächtige soll die mehrfache Mutter im August in ihrer Wohnung ermordet haben. Nun wurde er von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.
Der Verdächtige soll die mehrfache Mutter im August in ihrer Wohnung ermordet haben. Nun wurde er von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt. © 5min

Nach umfangreichen Ermittlungen:

Mord in Feffernitz: Haupt­verdächtiger wurde angeklagt

Feffernitz/Klagenfurt – Bereits im August 2019 wurde eine Frau aus Feffernitz tot in ihrer Badewanne aufgefunden. Seitdem laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Gegen den Hauptverdächtigen, einen 36-jährigen Kärntner, wurde nun von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt nun Anzeige erhoben. Die Beweise würden dafür ausreichen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (94 Wörter) | Änderung am 16.03.2020 - 17.03 Uhr

Am 17. August 2019 wurde eine mehrfache Mutter leblos in ihrer Badewanne in Feffernitz aufgefunden. Seitdem sitzt ein 36-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft, weil ihm zur Last gelegt wird, die Feffernitzerin ermordet zu haben.

Anklage wurde erhoben

Nach umfangreichen Ermittlungen wurde nun vor kurzem gegen den Kärntner Anklage erhoben, wie der ORF Kärnten am heutigen Montag, dem 16. März, berichtet. Demnach gäbe es genug Hinweise, insbesondere die DNA- und Handymasten-Auswertungen, die die Aussagen des Hauptverdächtigen widerlegen würden. Die Anklage wurde dem Beschuldigten bereits zugestellt, ist aber noch nicht rechtskräftig.

Kommentare laden
ANZEIGE