fbpx

Zum Thema:

17.03.2020 - 15:50Polizei­hubschrauber bei Such­aktion im Einsatz10.01.2020 - 07:10Mann kam nicht nachhause: Er konnte nur noch tot geborgen werden04.01.2020 - 12:37Aus Pflegeheim abgängig: Ehepaar rettete Mann das Leben27.12.2019 - 07:28Lawinen­abgänge am Ankogel: Such­aktion mit 220 Einsatz­kräften beendet
Aktuell - Villach
Neben dem Polizeihubschrauber FLIR sind auch Einsatzkräfte der Polizei und der Bergrettung am Boden unterwegs und versuchen, den vermissten Wanderer ausfindig zu machen.
SYMBOLFOTO Neben dem Polizeihubschrauber FLIR sind auch Einsatzkräfte der Polizei und der Bergrettung am Boden unterwegs und versuchen, den vermissten Wanderer ausfindig zu machen. © Steiner Edi, Bergrettung Spittal/Drau

Große Suchaktion:

Einsatzkräfte suchen nach vermisstem Wanderer

Stockenboi – Derzeit läuft eine groß angelegte Suchaktion im Bereich Stockenboi und den umliegenden Gemeinden. Ersten Informationen zufolge soll ein 17-jähriger Wanderer, beziehungsweise Tourengeher, alleine im Freien unterwegs gewesen sein und war nicht wieder nach Hause zurückgekehrt.

 1 Minuten Lesezeit (158 Wörter) | Änderung am 18.03.2020 - 19.55 Uhr

Im Moment stehen Einsatzkräfte der Polizei und der Bergrettung im Bereich Stockenboi bereit und suchen ersten Informationen zufolge einen vermissten 17-jährigen Kärntner. Dieser soll, so die Informationen seitens der Bergrettung, Ortstelle Spittal an der Drau-Stockenboi, heute Nachmittag nicht nach Hause zurückgekehrt sein, nachdem er zu einer Wanderung aufgebrochen war. „Wir sind gerade dabei, den Wanderer zu lokalisieren und hoffen, dass wir ihn bald ausfindig machen können“, so ein Sprecher der Bergrettung auf Anfrage von 5-Minuten.

An der Suchaktion sind derzeit Einsatzkräfte der Polizei, der Polizeihubschrauber FLIR und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bergrettung beteiligt. Weitere Informationen zum Verlauf der Suchaktion folgen und werden im Artikel ergänzt.

UPDATE:

Bei dem Wanderer handelte es sich, hingegen erster Informationen, um einen erst 16 Jahre alten Wanderer. Der 16-Jährige konnte vom Polizeihubschrauber „Libelle FLIR“ lokalisiert und in weiterer Folge von Mitgliedern der Bergrettung sowie der Alpinen Einsatzgruppe Villach unverletzt geborgen werden.

Kommentare laden
ANZEIGE