fbpx

Zum Thema:

04.04.2020 - 18:52Privatzimmer­vermieter sind künftig vom Härtefallfonds umfasst04.04.2020 - 18:02„Schutz-Maßnahmen in Pflegeheimen viel zu spät angeordnet“04.04.2020 - 17:22Land Kärnten bannt Infektions­gefahr bei Rettungs­einsätzen04.04.2020 - 15:08Strikte Maßnahmen für Freizeit­gestaltung: Bei Missachtung droht Sperre aller Seen
Leute - Klagenfurt
© Pixabay

Langeweile ade

Mit diesen Spiel­ideen habt ihr einen spannenden Tag

Klagenfurt/Kärnten – Kinder zu Hause, Schule geschlossen, Spielplätze gesperrt. Damit jedoch keine Langeweile bei euch aufkommt, haben wir uns von Spielgruppenleiterin Andrea Cechak-Pötscher, Obfrau vom Verein Eltern Kind Zentrum Klagenfurt, auch heute wieder ein paar spannende Spielideen geholt.

 2 Minuten Lesezeit (240 Wörter)

Ab heute sollen nun auch Kinder der Unterstufen, laut den gesetzten Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung des Coronavirus, nach Möglichkeit zu Hause bleiben. Doch was tun, wenn den Kindern langweilig wird in den eignen vier Wänden? Wir haben mit Spielgruppenleiterin Andrea Cechak-Pötscher Obfrau vom Verein Eltern Kind Zentrum Klagenfurt gesprochen und werden euch jeden Tag ein paar lustige Spielideen vorstellen, mit Dingen, die jeder von uns zu Hause hat. Einfach nachzumachen!

Geschicklichkeitskorb

„Unser Geschicklichkeitskorb ist für kleine und auch größere Kinder eine gute Übung, um ihre Koordination zu trainieren“, so Cechak-Pötscher. „Einfach einen Wäschekorb mit Gummis oder Spannseilen präparieren oder auch mit einer normalen Schnur“, beschreibt die Spielgruppenleiterin. „Desto jünger das Kind, desto größer die Teile die es herausfischen soll. Den großen Kindern gebe ich Werkzeuge wie zum Beispiel einen Schöpfer oder Zangen.“ Den ganz großen Kindern kann man schon Anweisungen wie etwa englische Vokabel geben (Apple ect…) und genau diesen Gegenstand sollen sie dann holen.

Kartoffeldruck

So einfach und doch so spannend. „Einfach rohe Kartoffeln durchschneiden und Muster mit einem Messer ausstanzen“, erfahren wir von der Spielgruppenleiterin. „Keksausstecher können auch dafür benutzt werden.“ Anschließend mit dem Finger oder Pinsel das Muster mit Wasser- oder Fingerfarben bemalen und los geht der Stempelspaß. „Bedruckt können Papier oder Stoffe werden“, weiß Cechak-Pötscher.

Kommentare laden
ANZEIGE