fbpx

Zum Thema:

03.04.2020 - 11:37Covid-19: 50 Anzeigen im Bezirk Villach-Land02.04.2020 - 21:42„Gleiches Recht für Alle – Wir sperren wieder auf!“02.04.2020 - 16:50Schöne Idee: Kreative Pädagoginnen helfen durch Coronakrise02.04.2020 - 16:35Gute Nachricht: Corona-Zuwachsraten gehen langsam zurück
Leute - Villach
Mit dem Triage-Zelt ist eine strikte Trennung von potenziellen Corona-Patienten und Nicht-Infizierten gesichert. 
Mit dem Triage-Zelt ist eine strikte Trennung von potenziellen Corona-Patienten und Nicht-Infizierten gesichert.  © Günther Albel

"Alle Patienten müssen durch"

Covid-19: Triage-Zelte vor dem LKH Villach

Villach – Die KABEG trifft weitere Vorkehrungen im Kampf gegen das Coronavirus. Vor dem LKH Villach wurden Triage-Zelte aufgebaut. Diese sollen potenziellen Corona-Patienten von Nicht-Infizierten trennen.

 1 Minuten Lesezeit (159 Wörter)

Bei einem Koordinations-Termin im LKH Villach konnte sich auch Bürgermeister Günther Albel davon überzeugen, dass sich ÄrztInnen, PflegerInnen sowie das Verwaltungs-Team hervorragend auf mögliche Corona-Fälle vorbereitet haben. Unter anderem wurden vor dem LKH Villach sogenannte Triage-Zelte aufgeschlagen. Im Interview mit 5 Minuten Villach bestätigt Villachs Bürgermeister Günther Albel: „Alle Patienten müssen durch diese Zelte, bevor sie das Krankenhaus betreten.“ Somit ist die strikte Trennung von potenziellen Corona-Patienten und Nicht-Infizierten gesichert.

„Im Feber wurden erste Maßnahmen getroffen“

Die Zelte dienen auch dazu, die Krankenhausmitarbeiterinnen und -mitarbeiter zu schützen, damit diese sich nicht mit dem Virus infizieren. Albel dankt dem gesamten Team des Krankenhauses für die erstklassigen Vorbereitungsarbeiten: „Bereits Ende Feber wurden erste wichtige Maßnahmen getroffen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten extrem gute Arbeit!“, betont der Bürgermeister. Er bedankt sich bei allen Bediensteten des Krankenhauses. „Ich habe größten Respekt und Hochachtung vor euch.“

Kommentare laden
ANZEIGE