fbpx

Zum Thema:

30.03.2020 - 16:04Kärntner Lagerhäuser bleiben weiterhin in Betrieb30.03.2020 - 15:5113.000 Kärntner durch Covid-19 arbeitslos30.03.2020 - 14:15210 Verstoße gegen Corona-Maßnahmen in Klagenfurt angezeigt30.03.2020 - 12:37Aktuelle Infos im Überblick: „Es ist die Ruhe vor dem Sturm“
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © KK

1.646 Fälle in Österreich:

Zahl der be­stätigten Corona-Fälle auf 41 an­gestiegen

Kärnten – Wie am heutigen Mittwoch, dem 18. März 2020, vom Sozialministerium (Stand 15.00 Uhr) bekannt gegeben wurde, sind nun insgesamt 41 Fälle offiziell in Kärnten bestätigt.

 2 Minuten Lesezeit (293 Wörter) | Änderung am 18.03.2020 - 15.58 Uhr

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen in Kärnten steigt weiter an. Wie am Mittwoch, dem 18. März 2020, vom Bundesministerium für Gesundheit bekannt gegeben wurde, sind nun insgesamt 41 Corona-Fälle in Kärnten bestätigt. (Stand 18. März, 15.00 Uhr)

Neuerkrankte in fast allen Bezirken

Zu den gestern, Dienstagnachmittag, gemeldeten 25 Coronaerkrankten in Kärnten, sind heute, Mittwoch,16 weitere dazu gekommen. Kärnten hat damit derzeit laut Gesundheitsministerium offiziell 41 Coronafälle (Stand: 15 Uhr) zu verzeichnen. Laut Contact Racing kommen die Neuerkrankten aus den Bezirken Spittal/Drau, Hermagor, Völkermarkt, St. Veit/Glan bzw. Klagenfurt und Villach. Insgesamt sind in Österreich derzeit 1.646 Fälle Personen mit dem Virus infiziert. Neun Personen gelten laut Sozialministerium bereits als genesen. (Stand 18. März, 15.00 Uhr)

Auf einheitliches Meldewesen umgestellt

In Absprache mit allen Ländern hat das Gesundheitsministerium die Erfassung sämtlicher Corona-Zahlen auf ein einheitliches Meldewesen umgestellt, das dementsprechend zentral beim Gesundheitsministerium für alle Länder eingerichtet wurde.

Zwei Fälle im Bezirk Hermagor

Bereits gegen Mittag berichtete der Hermagorer Bürgermeister Siegfried Ronacher heute, Mittwoch, dass es zwei bestätigte Corona-Fälle in der Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See. 5 Minuten hat berichtet. Es wurden seitens der zuständigen Behörde bereits alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet.

Kaserne in Bleiburg wurde geschlossen

Auch eine Kaserne in Bleiburg wurde geschlossen. Rund 100 Soldaten dürfen nicht abreisen. Bei vier Soldaten aus Tirol, welche beim Fiebercheck erhöhte Temperatur aufwiesen, wurde ein Rachenabstrich gemacht. Sie sind in der Kaserne isoliert. 5 Minuten hat berichtet.

Gasteinertal und Großarltal unter Quarantäne

Währenddessen wurden nun auch im Bundesland Salzburg erste Täler isoliert. Wie Medien berichten, wurden das Gasteinertal und das Großarltal unter Quarantäne gestellt. Betroffen sind die Gemeinden Hüttschlag, Großarl, Bad Gastein, Bad Hofgastein und Dorfgastein.

Kommentare laden
ANZEIGE