fbpx

Zum Thema:

30.03.2020 - 16:16Land Kärnten appelliert: „Lasst Sperrmüll derzeit zu Hause!“30.03.2020 - 16:04Kärntner Lagerhäuser bleiben weiterhin in Betrieb30.03.2020 - 15:5113.000 Kärntner durch Covid-19 arbeitslos30.03.2020 - 14:15210 Verstoße gegen Corona-Maßnahmen in Klagenfurt angezeigt
Politik - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Testergebnis war negativ

Entwarnung vom Vize­bürger­meister: „Es geht uns allen gut!“

Klagenfurt – Vor wenigen Tagen wurde der Klagenfurter Vizebürgermeister Wolfgang Germ, als Corona-Verdachtsfall eingestuft. Heute, am 18. März 2020, kam die Entwarnung. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (86 Wörter)

Ein Familienmitglied des Vizebürgermeisters Wolfang Germ war mit einer möglicherweise infizierten Person in Kontakt gewesen. Daher wurde die gesamte Familie vorsorglich unter Quarantäne gestellt. Heute, am 18. März 2020, kam die Entwarnung: „Es geht uns allen gut! Das Testergebnis war negativ“, berichtet Germ im Gespräch mit 5 Minuten Klagenfurt. „Ich bin sehr erleichtert und froh, dass das Ergebnis negativ ist. Selbstverständlich werden auch meine Familie und ich die verordneten Maßnahmen weiterhin einhalten. Es gilt uns alle zu schützen“, so Germ.

 

Kommentare laden
ANZEIGE