fbpx

Weitere Artikel:

03.04.2020 - 12:22Zwei Klein-LKWs kollidiert: Beide Lenker im UKH03.04.2020 - 12:07Die aktuellsten Corona-Infos hier: Bald „Pläne für langsames Hochfahren“03.04.2020 - 11:56Kerzen von Friedhof gestohlen: 1.700 Euro Schaden03.04.2020 - 11:37Covid-19: 50 Anzeigen im Bezirk Villach-Land03.04.2020 - 11:22Mitarbeiterin eines Pflegeheims mit Coronavirus infiziert
Aktuell - Kärnten
© KK

1.500 Testungen durchgeführt

Zusätzlich: Zwei neue stationäre Teams für Abstriche

Kärnten – Das Land Kärnten setzt ab morgen, Samstag, einen weiteren Schritt zur Forcierung der Coronavirus-Tests.

 1 Minuten Lesezeit (125 Wörter)

So wird das Rote Kreuz vom Land beauftragt, in den Städten Klagenfurt und Spittal zusätzlich stationär Rachenabstriche durchzuführen“, informiert Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner heute.  Selbstverständlich aufrecht bleiben die vier mobilen Testungen des Roten Kreuz, die – ebenfalls im Auftrag des Landes – seit Montag dieser Woche flächendeckend in ganz Kärnten durchgeführt werden. „Alleine gestern, Donnerstag, wurden bei diesen mobilen Testungen 176 Rachenabstriche vorgenommen. Diese werden umgehend dem Klinikum Klagenfurt zur Testauswertung weitergeleitet“, erklärt Prettner.  Bis dato wurden in Kärnten 1.500 Testungen durchgeführt. 70 Testungen sind mit Stand heute, Freitag 10 Uhr, positiv. „Gott sei Dank verlaufen die Krankheitssymptome zum überwiegenden Teil in einer milden Form, sodass die Patienten zu Hause isoliert und versorgt werden können.

Kommentare laden
ANZEIGE