fbpx

Zum Thema:

03.04.2020 - 12:57Für Eltern, die arbeiten müssen: Pädagogen sichern Betreuung in den Osterferien03.04.2020 - 12:40Zadić: „Wer Miete nicht bezahlen kann, wird vorerst nicht gekündigt“03.04.2020 - 12:07Die aktuellsten Corona-Infos hier: Bald „Pläne für langsames Hochfahren“03.04.2020 - 10:45Schön: Die Zahl der Genesenen hat sich mehr als verdoppelt
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © fotolia #139969326

Weiter angestiegen:

Covid-19: Das sind die ak­tu­ellen Zahlen aus Kärnten

Kärnten – Gegen 15 Uhr wurde vom Gesundheitsministerium die neue Zahl der an Coronavirus erkrankten Personen bekannt gegeben. Insgesamt gibt es in Österreich nun 2.388 Fälle. In Kärnten sind 71 Erkrankungen bekannt. (Stand: 20. März, 15 Uhr).

 1 Minuten Lesezeit (162 Wörter) | Änderung am 20.03.2020 - 17.08 Uhr

Wie am Freitag, dem 20. März 2020, gegen 15 Uhr, vom Gesundheitsministerium bekannt gegeben wurde, sind nun insgesamt 71 Corona-Fälle in Kärnten bestätigt (Stand 20. März, 15 Uhr). Österreichweit gibt es, laut dem Gesundheitsministerium, insgesamt 2.388 bestätige Fälle. Nach Bundesländern sind diese wie folgt aufgeteilt: Burgenland (33), Kärnten (71), Niederösterreich (355), Oberösterreich (421), Salzburg (167), Steiermark (340), Tirol (508), Vorarlberg (197), Wien (296). Österreichweit sind sechs Todesfälle bestätigt. Neun Personen in Österreich gelten bereits als genesen.

Maßnahmen bis Ostermontag verlängert

Wie bereits berichtet, verkündete Bundeskanzler Sebastian Kurz im Rahmen einer Pressekonferenz am Freitagvormittag, dem 20. März 2020, dass die derzeit vorherrschenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus um drei Wochen verlängert werden. Sie sind nun bis Ostermontag, dem 13. April 2020, gültig. Österreichweit befinden sich laut dem Gesundheitsminister Rudolf Anschober zurzeit 70 Erkrankte  in Spitalsbehandlung, 13 davon in Intensivbehanldung. Die restlichen Patienten werden zu Hause betreut, da sie einen sehr milden Krankheitsverlauf haben.

ANZEIGE
Stand: 20. März 2020, 15 Uhr

Stand: 20. März 2020, 15 Uhr - © Sozialministerium

Kommentare laden
ANZEIGE