fbpx

Zum Thema:

03.04.2020 - 12:07Die aktuellsten Corona-Infos hier: Bald „Pläne für langsames Hochfahren“03.04.2020 - 10:45Schön: Die Zahl der Genesenen hat sich mehr als verdoppelt03.04.2020 - 09:55Dritter Kärntner Covid-19 Patient verstorben03.04.2020 - 09:50AK-Hotline bereits das dritte Wochen­ende für Fragen da
Aktuell - Klagenfurt
Die Beamten stellen sicher, dass sich nicht zu viele Leute im Europapark aufhalten.
Die Beamten stellen sicher, dass sich nicht zu viele Leute im Europapark aufhalten. © Leserin

Leserin beobachtet:

Polizei im Europa­park: „Jugend­liche halten sich nicht an Ab­stand-Regel“

Klagenfurt – Eine aufmerksame 5 Minuten Leserin beobachtete am Freitag, dem 20. März 2020, eine Polizeikontrolle bei der Einfahrt zum Klagenfurter Europapark. Auf Nachfrage von 5 Minuten bestätigte eine Beamte der Polizeiinspektion Villacher Straße: "Ja, die Kollegen wurden kurzfristig angefunkt."

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (111 Wörter)

Wie eine aufmerksame Leserin gegenüber 5 Minuten Klagenfurt berichtet, sollen aktuell Polizeikontrollen bei der Einfahrt zum Europapark durchgeführt werden. Auf Nachfrage von 5 Minuten erklärt eine Beamte: „Ja, die Kollegen wurden kurzfristig angefunkt.“ Die Polizistin vermutet, dass mit den Kontrollen sichergestellt werden soll, dass sich nicht zu viele Menschen im Park aufhalten.

„Jugendliche nehmen Abstand-Regel nicht ernst“

„In den letzten Tagen wurden die Leute leider wieder nachlässig“, so die Beamte. Vor allem Jugendliche würden die Corona-Maßnahmen nicht ernst nehmen. „Sie sitzen weiterhin in Grüppchen herum“, so die Polizistin gegenüber 5 Minuten. Daher werden sowohl im Europapark als auch im Strandbad Klagenfurt regelmäßig Kontrollen durchgeführt.

Kommentare laden
ANZEIGE