fbpx

Zum Thema:

17.03.2020 - 19:02Neues Not­quartier: 54 Betten im Krankenhaus de la Tour27.02.2020 - 16:38Adler im Anflug: Triff deine VSV Stars in der Konditorei Bernold07.02.2020 - 16:24Tödliches Un­glück: Frau ver­starb während Forst­arbeiten04.02.2020 - 22:14Große Freude: Bürgermeister Klaus Glanznig erhält Ehrenring
Aktuell - Villach
Auch ein 5 Minuten Leser beobachtete den Rettungseinsatz.
Auch ein 5 Minuten Leser beobachtete den Rettungseinsatz. © Leser

Bei Abrissarbeiten:

Rettungsein­satz: Holz­pflock traf 49-Jährigen am Rücken

Treffen – Nahe der Buchholzer Straße war am Samstag ein 49-jähriger Mann mit Abrissarbeiten eines Drahtzaunes beschäftigt. Der Mann befand sich gerade in steilem, verwachsenen Gelände, als ihn ein Holzpflock am Rücken traf. 

 1 Minuten Lesezeit (138 Wörter)

Ein 49-jähriger Mann aus Treffen war am Samstag, dem 21. März 2020, gegen 16.15 Uhr, in seiner Waldparzelle nahe der Buchholzer Straße mit Abrissarbeiten eines dort befindlichen Drahtzaunes beschäftigt.

Holzpflock traf ihn am Rücken

Der Mann befand sich in einem steilen, verwachsenen Gelände und wollte von dort Teile des bereits abgetragenen Zaunes wegschaffen. Dabei übersah er, dass ein, im steilen Gelände über ihn befindlicher, Holzpflock noch mit dem Drahtgeflecht verbunden war. In weiterer Folge löste sich der Holzpflock und traf den 49-Jährigen im Rückenbereich.

Bergung mittels Hubschrauber

Der Mann alarmierte daraufhin seine Lebensgefährtin via Mobiltelefon, welche die Rettungskräfte verständigte. Er wurde daraufhin vom Notarzt-Team des RK1 erstversorgt, mittels Bergesack und Hubschrauber aus dem steilen Gelände geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Villach geflogen.

 

Kommentare laden
ANZEIGE