fbpx

Zum Thema:

28.09.2020 - 20:15Kärntner Handel atmet auf: Weihnachts­märkte dürfen stattfinden28.09.2020 - 19:43Rat der Slowenen will Slowenisch als zweite Landes­sprache28.09.2020 - 17:46Land bestätigt zehn Neuinfektionen in Kärnten28.09.2020 - 13:08Stallarbeit auch von Per­sonen unter Quaran­täne möglich
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

107 Personen sind in Spitalsbehandlung

110 bestätigte Coronavirusfälle in Kärnten

Kärnten – Das österreichische Gesundheitsministerium informiert in regelmäßigen Abständen über den aktuellen Stand der bestätigten Corona-Fälle in Österreich. Zurzeit gibt es im Bundesland Kärnten 110 bestätigte Fälle.  (Stand: 22. März, 16.00 Uhr)

 1 Minuten Lesezeit (236 Wörter)

Wie am Sonntag, dem 22. März 2020, gegen 16.00 Uhr, vom österreichischen Gesundheitsministerium bekannt gegeben wurde, gibt es aktuell insgesamt 110 bestätigte Corona-Fälle im Bundesland Kärnten. Österreichweit gibt es, laut dem Gesundheitsministerium, zurzeit insgesamt 3360 bestätige Fälle.

Bestätigte Fälle nach Kärntens Bezirken:

  • Spittal: 11
  • Hermagor: 2
  • Feldkirchen: 2
  • Villach Land: 12
  • Villach Stadt: 11
  • St. Veit: 6
  • Klagenfurt Land: 10
  • Klagenfurt Stadt: 21
  • Völkermarkt: 25
  • Wolfsberg: 10

(Stand 22. März 2020, 16.00 Uhr)

15 Corona-Patienten in Intensivbehandlung

Auf die Bundesländer teilen sich die Fälle aktuell wie folgt auf: Burgenland (64), Kärnten (110), Niederösterreich (467), Oberösterreich (629), Salzburg (308), Steiermark (442), Tirol (644), Vorarlberg (272), Wien (424). Davon befinden sich 107 Erkrankte in Spitalsbehandlung, 15 davon in Intensivbehandlung. Die restlichen 3253 Patienten werden zu Hause betreut, da sie einen sehr milden Krankheitsverlauf haben.

Altersverteilung:

  • <5 Jahre = 7 bestätigte Fälle
  • 5-14 Jahre = 46 bestätigte Fälle
  • 15 – 24 Jahre = 335 bestätigte Fälle
  • 25 – 34 Jahre = 558 bestätigte Fälle
  • 35 – 44 Jahre = 533 bestätigte Fälle
  • 45 – 54 Jahre = 764 bestätigte Fälle
  • 55 – 64 Jahre = 534 bestätigte Fälle
  • > 64 Jahre = 583 bestätigte Fälle

Wien & Landeck weiterhin am stärksten betroffen

Wie das österreichische Gesundheitsministerium berichtet, sind aktuell 57 Prozent der insgesamt 3360 Infizierten männlich. 43 Prozent sind weiblich. Am stärksten von dem Virus betroffen sind aktuell Wien (Stadt) mit 424 bestätigten Corona-Fällen sowie der Tiroler Bezirk Landeck mit 228 bestätigten Corona-Fällen. In Kärnten hat der Bezirk Völkermarkt (25) die meisten bestätigten Corona-Fälle.

Kommentare laden
ANZEIGE