fbpx

Zum Thema:

28.03.2020 - 16:26Österreich­weit über 8000 be­stätigte Corona-Fälle28.03.2020 - 14:49Wasenboden: Erste An­zeige wegen Miss­achtung des Be­tretungs­ver­bots28.03.2020 - 14:22Kärnten: 22 von 221 Corona-Fällen im Kranken­haus28.03.2020 - 13:48Großes Unverständnis für neue BUWOG-Miet­vorschreibung
Aktuell - Villach
© KK

Mehrere Personengruppen im Freien:

32 Verstoße bei heutigen Corona-Kontrollen

Villach – Am heutigen Montag vermeldete die Stadt Villach insgesamt 32 Verstoße gegen die von der Bundesregierung verordneten Maßnahmen rund um den Coronavirus. Einige Villacherinnen und Villacher wurden heute im Freien mit mehreren Personen angetroffen. Außerdem hat ein Betrieb gegen die verordneten Betriebsschließungen verstoßen.

 1 Minuten Lesezeit (145 Wörter)

Die derzeit herrschenden Ausgangsbeschränkungen, das Versammlungsverbot und die Betriebsschließungen dienen dem Zweck, die Ausbreitung des Coronavirus in Österreich zu verlangsamen. Wirksam werden die Maßnahmen jedoch nur, wenn sich alle daran halten.

32 Strafverfügungen in Villach

Dass einige Villacherinnen und Villacher die Maßnahmen der Bundesregierung nicht so ernst nehmen, beweist die Anzahl der Verstoße, die alleine am heutigen Montag, dem 23. März, verzeichnet wurden. „Heute haben wir insgesamt 32 Strafverfügungen verhängt“, erklärt der Leiter der zuständigen Behörde bei der Stadt Villach, Alfred Winkler, auf Anfrage von 5-Minuten. Ein Betrieb habe gegen die verordneten Betriebsschließungen verstoßen. Außerdem seien mehrere Gruppen im Freien und zweimal auch zuviele Personen in einem PKW von den Kontrolleuren aufgehalten worden. Winkler versichert: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden auch weiterhin in Villach unterwegs sein die Maßnahmen der Bundesregierung streng kontrollieren.“

Kommentare laden
ANZEIGE