fbpx

Weitere Artikel:

28.03.2020 - 22:41Zwei Tage altes Lamm gestohlen: „Es kann ohne Mutter nicht überleben“28.03.2020 - 20:35Schon über 10.000 Corona-Tote in Italien28.03.2020 - 19:45Markt-Foto sorgt für Auf­regung: „Heute keine Vor­komm­nisse“28.03.2020 - 19:01Um 20.30 Uhr: „Licht aus“ für den Klima­schutz28.03.2020 - 18:40Heute Nacht werden die Uhren um­gestellt
Aktuell - Kärnten
© KK

Neue Informationen am Freitag

Corona-Virus: Die aktuellen Entwicklungen am Dienstag

Kärnten – Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) informieren in der heutigen Pressekonferenz (Dienstag, 24. März 2020) zur aktuellen Situation.

 2 Minuten Lesezeit (277 Wörter) | Änderung am 24.03.2020 - 12.06 Uhr

Bundeskanzler Sebastian Kurz: „Ich danke allen Österreichern für ihren Verzicht und an die, die am Arbeitsplatz oder freiwillig Großartiges leisten.“ Viele fragen Menschen fragen mich, wie lange das alles so weiter geht. „Meine ehrliche Antwort ist, wir haben kein valides Zahlenmaterial. Ich bitte um Geduld bis Freitag. Die Maßnahmen brauchen eine Zeit lang. Am Freitag werden die Österreicher darüber informiert, wie stark die Maßnahmen greifen.“ Mit den validen Zahlen wird also erst klar sein, ob die bisherigen Maßnahmen greifen und wie die weiteren Szenarien aussehen.

Derzeitiger Stand

Wichtig wäre es derzeit, weiter genau die Regeln einzuhalten und vorsorglich Kapazitäten zu schaffen. Andere Länder in Europa sind strenger als Österreich, in Bezug auf Aufenthalte im Freien. Daher sollte das Freizeitverhalten jetzt in Österreich nicht überdehnt werden, sonst drohen strengere Maßnahmen. Gemeint sind zu Beispiel Wanderungen oder Touren.

Ziel: 15.000 Testungen täglich

Bund und Länder setzen alles daran, 15.000 Menschen am Tag testen zu können. Natürlich braucht dies Personal und Material. Mit Schnelltests könnten breitenwirksam 100.000 Menschen getestet werden.  

Kärnten: 5 Mio.-Rahmen

Um rasch medizinische Maßnahmen gegen den Coronavirus setzen zu können, setzt gibt die Kärntner Landesregierung einen Rahmen von 5 Mio. Euro fest. In Kärnten wurden seit 16. März 2020 1.893 Tests durchgeführt. 

Aktuelle Zahlen: Coronavirus

4.767 Personen sind  in Österreich infiziert. In Kärnten sind es 138 Personen. Besonders erfreulich ist, dass die erste Person aus Kärnten, genauer gesagt Völkermarkt, genesen ist. Ab Freitag steht vorsorglich ein Notquartier mit 100 Betten im Klagenfurter Sportpark zur Verfügung. Die Stadt Villach installierte eine Corona-Kummernummer für Menschen, die telefonisch Hilfe suchen.

Kommentare laden
ANZEIGE