fbpx

Zum Thema:

28.03.2020 - 14:49Wasenboden: Erste An­zeige wegen Miss­achtung des Be­tretungs­ver­bots28.03.2020 - 13:48Großes Unverständnis für neue BUWOG-Miet­vorschreibung28.03.2020 - 10:05Bernold-Team: „Wir gehen gemeinsam durch die Krise“27.03.2020 - 21:39Weidinger zu Langauen: „Insze­nierte Aufregung ist unnötig und kontraproduktiv“
Leute - Villach
Das Villacher Frauenhaus bleibt bis auf weiteres geöffnet, falls mehr Frauen Hilfe benötigen, hat die Stadtregierung bereits ein Ausweichquartier ausfindig gemacht.
SYMBOLFOTO Das Villacher Frauenhaus bleibt bis auf weiteres geöffnet, falls mehr Frauen Hilfe benötigen, hat die Stadtregierung bereits ein Ausweichquartier ausfindig gemacht. © iStockphoto.com/Discha-AS

Ausweichquartier

Frauenhaus erweitert Kapazitäten

Villach – Im Villacher Frauenhaus sind derzeit viele Frauen und ihre Kinder untergebracht. Die Schutzeinrichtung bleibt bis auf weiteres geöffnet, falls mehr Frauen Hilfe benötigen, hat die Stadtregierung bereits ein Ausweichquartier ausfindig gemacht.

 2 Minuten Lesezeit (250 Wörter) | Änderung am 24.03.2020 - 16.08 Uhr

Die Situation ist angespannt: Das Villacher Frauenhaus ist derzeit gut belegt, etliche Frauen sind mit ihren Kindern in der Schutzeinrichtung untergebracht. „Angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Situation mit Ausgehbeschränkungen und Kündigungen ist leider davon auszugehen, dass das Konfliktpotenzial in den Familien steigen wird“, sagt Bürgermeister Günther Albel. Aus diesem Grund haben die Stadtregierung und das Frauenreferat bereits Vorkehrungen getroffen.

„Kein Freibrief für Gewalt“

„Die Situation ist natürlich für alle, die im Sozialbereich arbeiten, sehr herausfordernd. Ein großes Dankeschön gilt daher dem Team des Frauenhauses, die jetzt zusammenstehen und zum Wohle der Frauen ihr Bestes geben“, sagt Frauenreferentin Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser. Sie appelliert zudem, dass Corona ist kein Freibrief für Gewalt an Frauen sein darf. Derzeit bleiben in ganz Kärnten die Frauenhäuser bis auf weiteres geöffnet, „die Situation kann sich aber jederzeit ändern“, ergänzt Sandriesser.

Ausweichquartier

Falls in Villach keine Neuaufnahmen aus Kapazitätsgründen oder aufgrund einer Covid-19-Infektion im Frauenhaus mehr möglich sind, wurde bereits eine Ausweichmöglichkeit gefunden. „Wir haben ein Ausweichquartier ausfindig gemacht, das Frauen und ihren Kindern Schutz bietet“, informiert Bürgermeister Albel. Die Koordination und Umsetzung erfolgt direkt über das Frauenhaus, die Kosten übernimmt das Frauenbüro der Stadt Villach.

Weitere Informationen

Das Frauenhaus ist rund um die Uhr telefonisch erreichbar Tel. 04242 310 31

Das Frauengesundheitszentrum ist erreichbar: [email protected]

Die Frauenberatung führt von Montag bis Freitag, 8 bis 13 Uhr Telefonberatungen durch: Tel. 04242/ 24 609

Frauenhelpline: Tel. 0800 / 222 555

Gewaltschutzzentrum: Tel. 0463 / 590 290

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE