fbpx

Zum Thema:

03.04.2020 - 08:09Müll an der Gail: „Menschen lernen selbst aus Krisen nichts“02.04.2020 - 21:42„Gleiches Recht für Alle – Wir sperren wieder auf!“02.04.2020 - 12:05Stadt Villach sperrt Grillplatz an der Gail02.04.2020 - 11:35Anzeige: Infizierter Villacher in Quarantäne ging zur Post
Wirtschaft - Villach
Chef Hans Bachitsch liefert die Medikamente persönlich.
Chef Hans Bachitsch liefert die Medikamente persönlich. © Bachitsch/Kreis Apotheke

Für Quarantäne-Patienten und Risikogruppe:

Villacher Kreis Apo­theke bietet Liefer­service an

Villach – Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Daher bietet die Kreis Apotheke in Villach ab jetzt einen kostenlosen Lieferservice an. Apotheker Hans Bachitsch erklärt: "Dieser ist für Villacherinnen und Villacher gedacht, die aufgrund der Corona-Krise nicht außer Haus gehen können oder sollten."

 3 Minuten Lesezeit (371 Wörter)

„Normalerweise dürfen Apotheken keinen Lieferservice anbieten. Aufgrund der aktuellen Situation macht der österreichische Apothekerverband aber eine Ausnahme“, erklärt uns der Apotheker und Inhaber der Kreis Apotheke in Villach, Hans Bachitsch. Der Lieferservice werde sogar von dem Verband unterstützt und richtet sich an jene Personen, die aufgrund einer Quarantäne nicht aus dem Haus dürfen oder an Personen, die zur Corona-Risikogruppe gehören. Auch die Villacher Kreis Apotheke hat daher einen Lieferservice eingeführt.

„Es kommen immer noch häufig Pensionisten zu uns“

„Uns ist aufgefallen, dass Pensionisten immer noch häufig zu uns in die Apotheke kommen“, erklärt Bachitsch im Gespräch mit 5 Minuten. Daher wurde das Angebot des österreichischen Apothekerverbandes schnellstmöglich umgesetzt. „Wenn es medizinisch gerechtfertigt ist, liefern wir die Medikamente kostenlos bis nach Hause. In diesem Fall bitten wir um einen Anruf unter 04242 24118“, so der Apotheker. Per Telefon wird dann ein Termin vereinbart, an dem das Medikament geliefert wird. Bezahlt werden, kann bar oder auf Rechnung.

Neu ist auch das elektronische Rezept

„Der zuständige Arzt stellt das Rezept über die SV-Nummer aus. Die Patienten können direkt beim zuständigen Arzt anrufen und sich das elektronische Rezept ausstellen lassen. Die Apotheke hat dann im weiteren Verlauf online Zugriff auf das vom Arzt ausgestellte Rezept und kann die Medikamente bereitstellen“, erklärt uns Bachitsch und ergänzt: „Natürlich können auch diese Medikamente geliefert werden.“

Plexiglasschutzwände aufgebaut

Zum Schutz der KundInnen und Mitarbeiter in der Apotheke wurden zudem Plexiglasschutzwände aufgestellt. „Außerdem führen wir verstärkt Reinigungen mit Desinfektionsmittel durch“, betont der Apotheker. Des Weiteren wurde die Mannschaft der Kreis Apotheke in zwei Teams aufgeteilt. „Falls wirklich ein Mitarbeiter erkrankt, kann die Apotheke so weiterbetrieben werden“, versichert uns Bachitsch.

Natürlich gilt die Abstandregel

Natürlich gilt auch in der Kreis Apotheke die Abstandregel. „Es dürfen sich nicht mehr, wie fünf Personen in der Apotheke aufhalten, damit alle genug Platz zum Warten haben“, so der Apotheker im Gespräch mit 5 Minuten. „Unsere Mitarbeiter sorgen dafür, dass der Sicherheitsabstand immer eingehalten wird“, schließt er.

Nummer des Lieferservice:

Lieferservice der Kreis Apotheke Villach: 

  • 04242/24118
Kommentare laden
ANZEIGE